Wir können Gesundheit

Wünsche werden im Evangelischen Wohnstift Dichterviertel wahr

Ein Fernsehbesuch sorgt für Aufregung und Spaß im Evangelischen Wohnstift Dichtertviertel – und erfüllt zwei Bewohnern ihre außergewöhnlichen Weihnachtswünsche. Immer mit dabei: die Kamera.

Ategris Regionalholding GmbH am 22.12.16

„Ich esse sehr gerne und bin ein Genießer“, sagt Horst Augustin und daher war auch schnell klar, was sich der 81-Jähirge zu Weihnachten wünscht: „Einmal von einem Profi-Koch bekocht werden, das wünsche ich mir!“ Und genau das ist geschehen.

Im Evangelischen Wohnstift Dichterviertel war ein Team von RTL Explosiv zu Gast und hat für die Sendung am 21. Dezember 2016 einigen Bewohnern Wünsche erfüllt. „Mein erster Gedanke war: Das ist eine tolle Idee“, sagt Einrichtungsleiter Andreas Rost über die Anfrage von RTL. „Und das ganze Team war spontan dabei und hat alles getan, um es möglich zu machen.“

Ein Fernsehkoch im Wohnstift

Um 10 Uhr stand RTL vor der Türe: eine Redakteurin, ein Ton-Assistent und der Kameramann. Mit drei großen Scheinwerfern und vielen Kabeln verwandelten sie die Küche im Wohnbereich in ein kleines Fernsehstudio. Und um 11.15 Uhr dann kam der Koch Mario Kotaska mit vollen Einkaufstüten. Der Fernsehkoch, bekannt aus der Sendung „Die Küchenchefs“, fühlte sich in der kleinen Küche sofort wohl und begann, das Menü für Horst Augustin vorzubereiten – immer genau beobachtet von dem 81-Jährigen. „Für mich war sofort klar, dass ich hier kochen werde“, sagt Kotaska. „Denn ich kann mit wenig Aufwand einem Menschen eine große Freude bereiten!“ In der Weihnachtszeit denken viele vor allem an die Kinder – aber Kotaska ist wichtig, dass man auch die ältere Generation in diesen Tagen nicht vergisst.

Horst Augustin war begeistert von dem Koch, dem er die ganze Zeit über die Schulter schauen konnte, und dem Menü: Rinderfilet aus dem Glühweintopf mit Gewürzpolenta und Lauch. Und als Nachtisch: Blitz-Bratapfel mit Chunky Vanillesauce. „Es war alles sehr, sehr lecker“, freute sich der Senior. Und unterhielt sich nach dem Essen noch lange mit dem Fernsehkoch, der sich ganz in Ruhe zu Horst Augustin setzte.

Ein Platz in der ersten Reihe

Und das war nicht der einzige Wunsch, den RTL erfüllte und mit der Kamera begleitete. Während Horst Augustin am Mittag verwöhnt wurde, ging es für Käthe Hanscher erst am Abend los. Sie hatte sich gewünscht, richtig schick ins Theater zu gehen. Simone Assmann freut sich sehr, dass es für Käthe Hanscher ein außergewöhnlicher Abend wurde: Eine Visagistin kam eigens für die Seniorin ins Wohnstift, um die 97-Jährige zu schminken. Dann ging es nach Essen ins Theater im Rathaus – mit der Kamera im Schlepptau.

Käthe Hanscher war hellauf begeistert. Nicht nur von dem Stück „Humorvolle Weihnachtslesung“ , sondern auch davon, dass alle Zuschauer und der Schauspieler Thomas Glup sie erkannten. Sie saß in der ersten Reihe in dem ausverkauften Haus. „Frau Hanscher war erst um 22.30 Uhr wieder zuhause und hatte richtig viel Spaß“, freut sich Simone Assmann.

„Das sind Herzenswünsche, die wir nicht erfüllen können – auch wenn wir sehr viel mit unseren Bewohnern unternehmen“, erklärt Simone Assmann, Pflegedienstleiterin am WSD. „Und es ist schön, dass der Fokus in der Weihnachtszeit auch einmal auf den Senioren liegt.“

Die Sendung wurde am 21. Dezember 2016 ausgestrahlt. Der Beitrag ist online verfügbar: http://www.rtl.de/cms/news/explosiv.html

Altersgesundheit

MedEcon Ruhr © 2017

Wir können Gesundheit
MedEcon Ruhr