Wir können Gesundheit

Aktuelle Krankenhaushygiene

Unverzichtbar im Gesundheitswesen

St. Elisabeth Gruppe GmbH am 09.03.17

Dr. Sabine Edlinger, Mitglied der Geschäftsleitung, St. Elisabeth Gruppe – Katholische Kliniken Rhein-Ruhr, und Prof. Dr. Walter Popp, Ärztlicher Leiter, HyKoMed GmbH, luden zur Veranstaltung „Aktuelle Krankenhaushygiene“ ins St. Anna Hospital Herne ein.

Dr. Sabine Edlinger, Mitglied der Geschäftsleitung, St. Elisabeth Gruppe – Katholische Kliniken Rhein-Ruhr, und Prof. Dr. Walter Popp, Ärztlicher Leiter, HyKoMed GmbH, luden zur Veranstaltung „Aktuelle Krankenhaushygiene“ ins St. Anna Hospital Herne ein.

Gemeinsam mit der HyKoMed GmbH lud die St. Elisabeth Gruppe – Katholische Kliniken Rhein-Ruhr am 08.03.2017 zu einer ganztägigen Hygiene-Fortbildungsveranstaltung ein. Die Veranstaltung „Aktuelle Krankenhaushygiene“ traf auf großes Interesse bei Ärzten, Pflegekräften und Fachpersonal.

Mit der zweiten erfolgreichen Veranstaltung in zwei aufeinander folgenden Jahren ist es beiden Veranstaltern gelungen, eine Tradition guter Hygiene und qualitativ hochwertiger hygienischer Fortbildungsveranstaltungen zu legen. Dafür luden sie viele hochkarätige Referenten unterschiedlicher Branchen ein. So sprach Dr. Ruth Hecker, stellvertretende Vorsitzende des Aktionsbündnis der Patientensicherheit, über Patientensicherheit und Hygiene sowie über die Entwicklungen in der Krankenhaushygiene und den damit verbundenen hygienischen Herausforderungen. Dabei stellte sie den Teilnehmern Maßnahmen der Hygiene, das Hygiene-Manage¬ment sowie Methoden zur Erkennung, Erfassung, Bewertung und gezielten Kontrolle von Infektionen vor.

Ein weiterer Fokus lag auf dem Thema Stuhltransplantation als neue Therapieoption bei Durchfallerkrankungen. Dr. Elke Böing, Leitende Oberärztin in der Klinik für Gastroenterologie im St. Anna Hospital, erläuterte in ihrem Vortrag, dass die Zerstörung der Darmflora im Wesentlichen durch Antibiotika verursacht wird. „Die Stuhltransplantation ist ein effektives und sicheres Therapieverfahren und könnte eine Alternative zur Antibiotikatherapie darstellen“, so Dr. Elke Böing.
„Jeder, der im Gesundheitswesen tätig ist, sollte sich regelmäßig über die neusten hygienischen Anforderungen und Entwicklungen in der Krankenhaushygiene informieren. Mit dieser Veranstaltung möchten wir die Bedeutung der Hygiene im Bewusstsein aller Teilnehmer verankern“, sagte Prof. Dr. Walter Popp, Ärztlicher Leiter der HyKoMed GmbH.

Die Teilnehmer nutzten die gut besuchte Fortbildungsveranstaltung, um sich miteinander und mit den Referenten auszutauschen und gemeinsam zu diskutieren.

Hospital Engineering

MedEcon Ruhr © 2017

Wir können Gesundheit
MedEcon Ruhr