Wir können Gesundheit

Telemedizin an der Schnittstelle zu Forschung und Lehre

Forscher der Hochschule für Gesundheit loten Kooperationswege mit der ZTG GmbH aus

am Montag, 6. März 2017

ZTG GmbH und hsg im Anwenderzentrum Bochum
Am 22. Februar 2017 veranstaltete die ZTG Zentrum für Telematik und Telemedizin GmbH im Anwenderzentrum eGesundheit in Bochum einen Workshop für Forschende der Hochschule für Gesundheit (hsg) und stellte seine arbeitsspezifischen Schwerpunkte vor. Ein erster Austausch beider Partner des Gesundheitscampus Nordrhein-Westfalen fand bereits auf der hsg-Konferenz „eHealth in Interaktionen“ am 27. Oktober 2016 statt.

Zu Gast waren vom Department für Angewandte Gesundheitswissenschaften Prodekan Prof. Dr. Sascha Sommer und Prof. Dr. phil. André Posenau, Professor für Interaktion und interprofessionelle Kommunikation in Pflege- und Gesundheitsfachberufen, sowie Prof. Dr. Wolfgang Deiters, Professor für Gesundheitstechnologien am Department of Community Health.

Im Rahmen der Veranstaltung avisierten die Vertreterinnen und Vertreter von ZTG und hsg gemeinsame Anknüpfungspunkte für Kooperationen und tauschten sich über Bedarfe und Möglichkeiten im Bereich des digitalen Gesundheitswesens aus. Im Vordergrund des Gesprächs standen die Themen Benutzerfreundlichkeit, Nutzerinnen- und Nutzerorientierung sowie Nachhaltigkeit.

Tracking Tools und Gesundheits-Apps gewinnen immer mehr an Bedeutung. Besonders große Übereinstimmung sahen die Workshop-Teilnehmenden daher in der Notwendigkeit, die Nutzerinnen und Nutzer von eHealth-Technologien in den Fokus zu stellen. „Patientenversorgung und -schutz muss abgestimmt auf die jeweiligen Bedürfnisse sein. Telemedizinische Lösungen müssen hieran anknüpfen“, so Posenau. „Den Patienten in den Mittelpunkt zu stellen, sollte so selbstverständlich sein, dass nicht mehr darüber geredet werden muss, sondern man aktiv wird,“ bekräftigte Sommer.

Vor dem Hintergrund einer völlig neuen Generation an technikaffinen Patientinnen und Patienten, die auf Smartphones ihre eignen Gesundheitsdaten erfassen und mit den Ärztinnen und Ärzten quasi auf Augenhöhe im Dialog stehen, sei es umso wichtiger, in diesem Spannungsfeld Lösungsmuster zu erarbeiten, schloss Deiters die Gesprächsrunde.

Um auch Studierenden der hsg die Schwerpunkte der ZTG GmbH vorzustellen, ist ein Seminar im hauseigenen Anwenderzentrum geplant. Eric Wichterich, Leiter Telematikdienste, Datenschutz und IT-Sicherheit, freut sich über das rege Interesse: „Jede Technologie ist letztlich nur so stark wie die Anwenderinnen und Anwender, die sie nutzen. Wir freuen uns daher sehr über das Interesse der hsg und die Gelegenheit, den künftigen Nachwuchsfachkräften in unserem Anwenderzentrum NRW die Telematik und die Telemedizin ein Stück weit näher bringen zu können.“

Digitales Gesundheitswesen

MedEcon Ruhr © 2017

Wir können Gesundheit
MedEcon Ruhr