Wir können Gesundheit

Weiterer Neukunde für das RIS RadCentre zu verzeichnen

am Dienstag, 11. April 2017

Im Südharz-Klinikum Nordhausen sowie dessen Tochtergesellschaft, dem Medizinischen Versorgungszentrum (MVZ) Nordhausen Südharz, wird bis Ende 2017 das RIS RadCentre mit der Business Intelligence-Lösung (BI) RadCentre Analytics implementiert und in Betrieb genommen.

Mit der Systemeinführung des neuen RIS RadCentre in den Fachabteilungen Radiologie und Nuklearmedizin des Südharz-Klinikums Nordhausen sowie im MVZ Nordhausen Südharz werden prozessoptimierte Workflows umgesetzt, welche die tägliche Arbeit der Ärzte und Radiologen immens erleichtern sollen. RadCentre wird das derzeit eingesetzte RIS der Firma Sectra ersetzen und an das bestehende Krankenhausinformationssystem (KIS) i.s.h.med der Firma SAP angebunden. Die ausgereifte Integrationstiefe im Zusammenspiel zwischen dem KIS von SAP und RadCentre bildet einen elementaren Baustein zwischen den Prozessen des Krankenhauses und den Fachabteilungen, die künftig mit RadCentre arbeiten werden.

Eine der zahlreichen Anforderungen, die seitens des Klinikums an das neue RIS gestellt wurden, war die Möglichkeit zur effizienten Mammografie-Befundung. Hierzu bietet RadCentre einen anwenderfreundlichen und konfigurierbaren Workflow im Rahmen der strukturierten grafischen Befunderstellung zur Durchführung der Komplementär- und Doppelbefundung in der Mammadiagnostik.

„Wir freuen uns sehr, dass wir das Südharz-Klinikum Nordhausen von unserer Lösung überzeugt haben und nun in die gemeinschaftliche Projektphase eintreten können. Eines der wichtigen Ziele wird es sein, mit der tief integrierten BI-Lösung RadCentre Analytics eine kennzahlen- und prozessorientierte Transparenz zu schaffen, damit alle Prozesse effizienter und wirtschaftlich profitabler gestaltet werden können“, so Dr. Jens Riedel, Leiter Produktlinie Radiologielösungen bei i-SOLUTIONS Health.

 

Krankenhaus: Technik & Logistik

MedEcon Ruhr © 2017

Wir können Gesundheit
MedEcon Ruhr