Wir können Gesundheit

20 Jahre medavis RIS

Erfahrung & Innovation

am Donnerstag, 18. Mai 2017

RIS_4_0Nach 20 Jahren stabilen Wachstums bietet medavis seinen Anwendern nicht nur langjährige Erfahrung und ausgereifte Schnittstellentech¬nologie, sondern vor allem eins: Zukunftssicherheit durch Innovation. Das Karlsruher Systemhaus – 1997 mit einem Radiologen für Radiologen gegründet – hatte sich vom ersten Tag an der Verbesserung der radiologischen Versorgung verschrieben. Anlässlich seines 20-jährigen Bestehens präsentiert medavis auf dem Deutschen Röntgenkongress vom 24.-26. Mai im Congress Center Leipzig ein wahres Feuerwerk an Inno¬vation: Vom RIS 4.0 mit vielen Neuerungen bis hin zu neuen Funktionen im portal4med ÜBERWEISERPORTAL, das kürzlich mit dem Innovationspreis-IT der initiative Mittelstand ausgezeichnet wurde.

MIT RIS 4.0 BESTENS GERÜSTET FÜR DIE RADIOLOGIE DER ZUKUNFT

Das RADIOLOGIE INFORMATIONS SYSTEM (RIS) der Zukunft zeichnet sich nicht nur „oberflächlich“ durch eine moderne Benutzeroberfläche aus. Die Software wurde zugleich auf die neueste technologische Plattform überführt. Eine Vielzahl neuer Funktionen ermöglicht weitere Schritte der Workflow-Optimierung durch Prozessautomatisierung. Dank einer umfassenden Digitalisierung steu¬ert RIS 4.0 zuverlässig alle radiologischen Prozesse von der Anmeldung bis zur Abrech¬nung und schafft so die Basis für eine schnelle, effiziente und sichere Diagnostik.

PROZESSOPTIMIERUNG IN DER ANMELDUNG

Die neue RIS Schnittstelle DIGITALE PATIENTENAUFKLÄRUNG integriert einen bislang noch nicht digita¬len Prozessschritt in der Anmeldung nahtlos in den RIS Workflow. Das medavis RIS erhält dadurch automatisch den Aufklärungsbogen als PDF, so dass die Ablage in der elektronischen Patientenakte ohne Medienbruch erfolgen kann. Eine neue Scan-Funktion bietet darüber hinaus die Möglichkeit, den Barcode vom Überweisungsschein mithilfe eines Handscanners automatisiert einzulesen. Der erweiterte Funktionsumfang von RIS 4.0 im Bereich der Anmeldung spart wertvolle Zeit und beseitigt einmal mehr Fehlerquellen durch Automatisierung.

VERBESSERTE KOMMUNIKATION DURCH OPTISCHE AUFBEREITUNG

Der Leistungsumfang am Arztarbeitsplatz wurde ebenfalls um zwei neue Funktionen erweitert. Zum einen durch die Integration eines digitalen Zeichentools, den medavis PAINTER. Mit seiner Hilfe können grafische Elemente ganz einfach in die Befundvorlage aufgenommen werden. Unmittelbar in die Textverarbeitung integriert, können Befundtexte dadurch schnell und unkompliziert anschaulicher gestaltet werden. Zum anderen ermöglicht eine neue Befundvergleichs-Funktion die Gegenüberstellung zweier Befundversionen am Monitor, was die Zusammenarbeit und Nachvollziehbarkeit im Ärzteteam vereinfacht.

eARZTBRIEF

Bereits im vergangenen Jahr hatte sich medavis als erstes RIS für den eArtzbrief zertifiziert. medavis Anwender können nun zusätzlich die neu eingeführte qualifizierte Signatur nutzen – Voraussetzung für die Abrechnung signierter eArztbriefe. Der papierlose, digita¬le Workflow, der innerhalb der Radiologie bereits Standard ist, kann damit künftig auch auf Überweiser ausgeweitet werden. Befunde werden ohne Medienbruch in elektronischem Format über den speziell geschützten, da verschlüsselten Kommunikationskanal KV-Connect verschickt. Die Nutzung von KV Connect bereitet Radiologien heute schon bestens für den Übergang in die Telematik Infrastruktur der Zukunft vor.

portal4med ÜBERWEISERPORTAL

Mithilfe von medavis portal4med ÜBERWEISERPORTAL stehen dem behan¬delnden Arzt Befunde inkl. Bilder online – ohne Medienbruch – zur Verfügung, und zwar sobald der Befund freigegeben ist. Auf Wunsch erhält der Überweiser eine E-Mail zur Information, sobald ein neuer Befund im portal4med eingeht. Auch können origina¬l DICOM Daten herunter geladen werden, um diese beispielsweise in einem lokalen PACS zu betrachten. Ein optimaler Kommuni¬kationsfluss über die Grenzen der Radiologie ist damit garantiert. Patienten können schnellstmöglich weiterbehandelt, wichtige Therapiemaßnahmen umgehend eingeleitet werden.

Digitales Gesundheitswesen

MedEcon Ruhr © 2017

Wir können Gesundheit
MedEcon Ruhr