Wir können Gesundheit

Erstmalig Berufsfelderkundung an der Krankenpflegeschule

Zwölf Schüler und Schülerinnen schnupperten in den Berufsalltag

Universitätsklinikum Knappschaftskrankenhaus Bochum GmbH am 03.05.17

Berufsfelderkundung_Krankenpflege

Der 13-jährige Achtklässler Franz Isfort misst unter fachmännischer Anleitung von Sören Blaszczyk (Auszubildender Krankenpflegeschule) bei Felicia Grube (Auszubildende Krankenpflegeschule) den Blutdruck. (Foto: Raphael Mueller, Fotoabteilung, UK Knappschaftskrankenhaus Bochum)

Den passenden Beruf zu finden, ist für viele Jugendliche eine große Herausforderung. Und ob der Beruf des Gesundheits- und Krankenpflegers der versprochene Traumjob ist oder in der Realität doch nicht ganz den Vorstellungen entspricht, konnten jetzt zwölf Bochumer Schüler und Schülerinnen der achten Jahrgangsstufe bei der ersten schultypübergreifenden Berufsfelderkundung an der Krankenpflegeschule des Universitätsklinikum Knappschaftskrankenhaus Bochum für sich herausfinden.

Vorbereitet und durchgeführt wurde der Aktionstag von den Auszubildenden, die in diesem Sommer an der Krankenpflegeschule ihr Examen absolvieren werden. Los ging es um 8.30 Uhr mit allgemeinen Informationen zur Ausbildung, zum Verdienst und zu den Karrierechancen. Danach wurden theoretische Grundlagen vermittelt, die im Anschluss direkt in der Praxis ausprobiert werden durften. Die Achtklässler bekamen so einen Einblick in die Händedesinfektion und Vitalzeichenkontrolle und lernten, wie ein Patient gelagert wird oder Anti-Thrombose-Strümpfe verwendet werden. Zum Abschluss folgten ein Organpuzzle und die schriftliche sowie mündliche Evaluation. Dabei zeigten sich alle Teilnehmer zufrieden mit dem Tag und empfanden ihn als sehr abwechslungsreich, wenngleich sich nur acht von ihnen den Beruf des Gesundheits- und Krankenpflegers für sich vorstellen können. Vier Schüler merkten, dass dies nicht ihr Traumjob ist, obwohl der Tag ihnen viel Spaß gemacht hat.

Mit dem Ergebnis zufrieden ist auch Schulleiter Thomas Drossel: „Meiner Meinung nach war diese Berufsfelderkundung sehr effektiv, um den jungen Menschen, die sich in der Berufswahl befinden, einen ersten Eindruck zu geben. Dies erleichtert sicher die Entscheidungsfindung, ob dieses Tätigkeitsgebiet überhaupt etwas für einen ist“.

Wer sich für eine Ausbildung zum/r Gesundheits- und Krankenpfleger/in interessiert, erhält weitere Informationen bei Schulleiter Thomas Drossel unter der Rufnummer 0234 / 299-4100.

Gesundheitsberufe

MedEcon Ruhr © 2017

Wir können Gesundheit
MedEcon Ruhr