Wir können Gesundheit

17. Symposium Rheumatologie im Ruhrgebiet

Experten sprechen über rheumatische Erkrankungen

St. Elisabeth Gruppe GmbH am 26.06.17

Prof. Dr. Jürgen Braun (3.v.r.), Ärztlicher Direktor, Rheumazentrum Ruhrgebiet, und Prof. Dr. Christof Specker (2.v.r.), Leitender Arzt, Klinik für Rheumatologie und Klinische Immunologie, Kliniken Essen Süd, luden gemeinsam zum 17. Symposium Rheumatologie im Ruhrgebiet ein.

Prof. Dr. Jürgen Braun (3.v.r.), Ärztlicher Direktor, Rheumazentrum Ruhrgebiet, und Prof. Dr. Christof Specker (2.v.r.), Leitender Arzt, Klinik für Rheumatologie und Klinische Immunologie, Kliniken Essen Süd, luden gemeinsam zum 17. Symposium Rheumatologie im Ruhrgebiet ein.

Am 24.06.2016 fand bereits zum 17. Mal das Internationale Symposium „Rheumatologie im Ruhrgebiet“ statt. Gastgeber waren das Rheumazentrum Ruhrgebiet unter der Leitung von Prof. Dr. Jürgen Braun in Kooperation mit Prof. Dr. Christof Specker aus Essen.

Am St. Anna Hospital Herne fanden sich am vergangenen Samstag wieder viele namenhafte nationale und internationale Experten aus verschiedenen rheumatologischen Zentren in Europa ein. Im Rahmen des 17. Symposiums „Rheumatologie im Ruhrgebiet“ berichteten sie in 30-minütigen Fachvorträgen über die neuesten Entwicklungen in ihren Spezialgebieten.
In den Vorträgen ging es unter anderem um die aktuellen Entwicklungen in der Diagnostik und Therapie von Vaskulitiden, rheumatoide Arthritis, Sklerodermie und das Antiphospholipid-Syndrom. Auch die Schmerztherapie in der Rheumatologie sowie Spondyloarthritiden und Osteoporose spielten während der Veranstaltung eine Rolle. Osteoporose ist eine der häufigsten systemischen Erkrankungen, das heißt, sie kann den gesamten Körper betreffen. „Bei der Osteoporose kommt es zum Abbau von Knochenmasse, wodurch die Knochen an Stabilität verlieren und leichter brechen können. Die Erkrankung trifft häufig nach den Wechseljahren und im hohen Alter auf, sie ist meist hormonell bedingt“, erläutert Prof. Dr. Jürgen Braun, Ärztlicher Direktor des Rheumazentrum Ruhrgebiet, der neue Entwicklungen in der Therapie der Krankheit vorstellte.

„Auch in diesem Jahr war das Themenspektrum des Symposiums breit aufgestellt und die Vorträge sehr aktuell. Der Austausch war sehr informativ und hat alle Teilnehmer wieder gut auf den Versorgungsalltag vorbereitet“, fasst Prof. Dr. Braun die Veranstaltung zusammen.

Knochen & Gelenke

MedEcon Ruhr © 2017

Wir können Gesundheit
MedEcon Ruhr