Wir können Gesundheit

Neues Röntgengerät

Geringere Strahlenbelastung und kürzere Wartezeiten

HELIOS St. Josefs-Hospital Bochum-Linden am 28.06.17

„Das neue Röntgengerät hat eine fantastische Bildqualität“, schwärmt der Ärztliche Leiter der Radiologie Steffen Hoppe. Durch die hohe Auflösung können auch kleinste Frakturen schnell und sicher erkannt werden. Es gibt neben der verbesserten Qualität der Röntgenbilder auch Vorteile für die Patienten. „Die Strahlenbelastung ist bei diesem modernen Untersuchungsgerät viel geringer als bisher“, sagt der Radiologe. Auch die Wartezeit verkürzt sich beträchtlich. „Wir konnten einige Prozesse optimieren, sodass sich die Wartezeit für den Patienten weiter reduziert“, so Herr Hoppe. Technisch hat das neue Gerät einiges zu bieten.

Innerhalb von acht Sekunden wird die Röntgenaufnahme per WLAN an den Computer gesendet. Alte Geräte brauchen im Vergleich mehr als drei Minuten, bis die Röntgenaufnahmen auf dem Bildschirm zu sehen sind. Rund 240.000 Euro hat das HELIOS St. Josefs-Hospital in die medizinische Neuerung investiert. „Wir sind froh, dass unser Krankenhaus durch das Gerät bereichert wird“, sagt der Leiter der Betriebs- und Medizintechnik Herr Becker. „Der Aufbau hat reibungslos geklappt und wir wurden bereits mit den ersten gestochen scharfen Röntgenbildern belohnt.“

Bildgebung & Radiologie

MedEcon Ruhr © 2017

Wir können Gesundheit
MedEcon Ruhr