Wir können Gesundheit

Sport, Training, Leistung

Alles aus dem Blickwinkel der Medizin

Contilia GmbH am 08.06.17

_DSC3075

Dr. Christoph K. Naber, Chefarzt Contilia Herz- und Gefäßzentrum, im Gespräch mit Experten in Sachen Sportmedizin: (v.l.) Dr. Christoph K. Naber, Dr. Mareike Eißmann, Dr. Thimo Wiewelhove, Georg Potrebitsch, Jens Eißmann und Christoph Schneider

Sportlich, familiär und locker ging es zu, als jetzt das Elisabeth-Krankenhaus Essen sein Zentrum für Sportmedizin, Training und Leistungsdiagnostik im Contilia Herz- und Gefäßzentrum eröffnet hat. Zukünftig wird das Zentrum Sportler – Hobby- wie Profi- und Leistungssportler – dabei unterstützen und begleiten, ihre sportlichen Ziele gesund und sicher zu erreichen. „Das besondere an unserem Konzept ist die enge fachliche Zusammenarbeit von Medizinern, Sportwissenschaftlern und Trainern in Kombination mit der direkten räumlichen Nähe zwischen sportmedizinischer Diagnostik und dem Herz- und Gefäßzentrum“, so Dr. Mareike Eißmann, Oberärztin und medizinische Leitung des Zentrums. Gemeinsam mit der Medizinerin Dr. Mareike Eißmann leitet der Sportwissenschaftler Dr. Thimo Wiewelhove das neu eröffnete Zentrum.

Unter den Gästen, die sich an dem Abend der offiziellen Eröffnung des Zentrums ein eigenes Bild von dem neuen medizinischen Angebot machen wollten, waren neben Andreas Niedrig, der als Triathlon–Profi zur Weltelite gehört, auch Vertreter aus dem Essener Leistungssport, darunter Bundestrainer der Kanuten, Ruderer und Schwimmer. Auch der Präsident von Rot Weiss Essen, Michael Welling, schaute vorbei und freute sich auf die zukünftige Zusammenarbeit seines Teams mit dem Zentrum für Sportmedizin, Training und Leistungsdiagnostik.

Herz & Kreislauf

MedEcon Ruhr © 2017

Wir können Gesundheit
MedEcon Ruhr