Wir können Gesundheit

hsg als Fulbright-Gasthochschule nominiert

Devon Payne-Sturges erste Fulbright-Gastwissenschaftlerin

Hochschule für Gesundheit am 21.07.17

Dr. Devon Payne-Sturges wird die erste Fulbright-Specialistin an der hsg in Bochum sein. Sie ist ‚Assistant Professor‘ an der University of Maryland in den USA.

Dr. Devon Payne-Sturges wird die erste Fulbright-Specialistin an der hsg in Bochum sein. Sie ist ‚Assistant Professor‘ an der University of Maryland in den USA.

Die Hochschule für Gesundheit (hsg) in Bochum ist mit einem Projektvorschlag als Gasteinrichtung im US-amerikanischen ‚Fulbright Specialist Program‘ ausgewählt worden.  Im Wintersemester 2017/2018 wird Dr. Devon Payne-Sturges von der University of Maryland (USA) für den Monat Oktober an die hsg kommen und im Department of Community Health forschen und lehren. Payne-Sturges ist ‚Assistant Professor‘ für Angewandte umweltbezogene Gesundheitsforschung.

Gemeinsam mit Prof. Dr. Heike Köckler, Dekanin des Departments of Community Health und Professorin für Sozialraum und Gesundheit, und dem Team des Departments wird sie Lernszenarien und Methoden für das neu eingerichtete Lernlabor DiPS-Lab entwickeln, in welchem Studierende Kompetenzen im Umgang mit digitaler partizipativer Sozialraumanalyse praxisnah erlernen und eigene Untersuchungen durchführen können.

„Devon Payne-Sturges ist eine ausgewiesene Expertin zu sozialer Ungleichheit bei Umwelt und Gesundheit und hat vor ihrer Tätigkeit an der University of Maryland für die Umweltschutzbehörde EPA (Environmental Protection Agency) zu umweltbezogener Gerechtigkeit (Environmental Justice) geforscht. Die Forscherin hat umfangreiche Erfahrungen zu partizipativen Forschungsmethoden und der Bewertung umweltbezogener Risiken. Der Kontakt zu einer ausgewiesenen Expertin im Bereich Umwelteinflüsse auf die Gesundheit und die Möglichkeit unmittelbaren Einblick in US-amerikanische Forschung und Praxis zu erlangen, wird für Studierende und Lehrende der hsg von sehr großem Interesse sein“, sagte Heike Köckler.

„Für die Hochschule für Gesundheit ist die Nominierung als Fulbright-Gasthochschule eine großartige Möglichkeit der internationalen Zusammenarbeit, bei der sie sich als internationale Gastgeberin bewähren kann“, setzte Sophia Wilczek hinzu, die an der hsg das International Office leitet.

Hier informiert die University of Maryland über den Aufenthalt von Dr. Payne-Sturges an der hsg.

Gesundheitsforschung Gesundheitsberufe

MedEcon Ruhr © 2017

Wir können Gesundheit
MedEcon Ruhr