Wir können Gesundheit

Neuer Hochgeschwindkeits-Laser

Altersflecken schonend beseitigen

am Mittwoch, 5. Juli 2017

DSC_0062Altersflecken sind für viele Menschen ästhetisch ein Ärgernis. Von ihnen geht zwar keine Gefahr aus, sie werden oft aber als unansehnlich empfunden. Das Laserzentrum NRW, angesiedelt in St. Josef-Hospital Bochum (Universitätsklinikum der Ruhr-Universität), hat nun in einen neuen so genannten Picosekunden-Laser investiert, der das ohnehin große Programm des Zentrums abermals erweitert. Anders als bei herkömmlichen Lasern, wird das Pigment bei diesen Hochgeschwindigkeitslasern nicht zerkocht, sondern zerschossen. „Dies ist für den Kunden die schonendste und gleichzeitig effektivste Methode“, sagt Dr. Klaus Hoffmann, Leitender Arzt im Laserzentrum Bochum.

Sein Zentrum ist in ganz Europa das erste, welches ein solches Gerät anbieten kann. Dem Kunden wird eine Creme aufgetragen, die rund eine halbe Stunde einzieht. Durch die Wirkung dieser Creme wird die Hornschicht durchlässiger für das Laserlicht und es treten weniger Beschwerden auf. Dr. Hoffmann weist ausdrücklich darauf hin, dass solche hochspezialisierten Behandlungen nur von erfahrenen und besonders geschulten Dermatologen durchgeführt werden dürfen. Schließlich muss zuvor genau geklärt sein, ob es sich bei den zu behandelnden Stellen lediglich um ungefährliche Altersflecken handelt oder womöglich um eine Erkrankung der Haut.

Altersflecken treten gehäuft ab dem 60. Lebensjahr auf, oft auch schon früher. Sie sind Folge davon, dass die Haut im Laufe der Jahre sehr lange der Sonne ausgesetzt war. Betroffen sind meist Hände, Schultern, Arme und das Gesicht. Der neue Laser in Bochum kann aber nicht nur Altersflecken entfernen, sondern auch Tattoos. Die angebotene Wellenlänge von 670 Nanometer (nm) wird insbesondere bei grünen und blauen Tattoo-Farben eingesetzt, die mit herkömmlichen Lasern nur schwer zu entfernen sind.

Der neue, von einem amerikanischen Hersteller gelieferte Laser rundet im St. Josef-Hospital Bochum eine Produktausstattung ab, die in dieser Form international führend ist. Der Neuanschaffungswert des Komplettgeräts beträgt rund 300.000 €. Die Nachrüstung eines vorhandenen Picosekunden-Lasers schlägt mit rund 140.000 € zu Buche. Vorhanden sind nunmehr Picosekunden- Laser mit 532, 670, 755 und 1064 nm. Hinzu kommt modernste Ausrüstung mit zahlreichen anderen Geräten für ästhetische Behandlungen.

Gesundheitsmetropole Ruhr

MedEcon Ruhr © 2017

Wir können Gesundheit
MedEcon Ruhr