Wir können Gesundheit

BVB-Schlafsäcke für neue Erdenbürger

Sicherheit für Babys mit besonderem Design

Klinikum Westfalen – Knappschaftskrankenhaus Dortmund am 23.10.17

Die Bindung zum BVB zeigt das Knappschaftskrankenhaus Dortmund üblicher Weise auf dem Rasen wenn Mannschaftsarzt Dr. Markus Braun, Sportmediziner im Dienst des Knappschaftskrankenhauses, zum Einsatz für die Borussia-Profis gerufen wird. Die Nähe zum Dortmunder Fußballclub zeigt das Krankenhaus aber auch in Kreißsaal und Babyzimmer. Dort können Neugeborene – wenn ihre Eltern das denn wollen – künftig in einen Babyschlafsack im BVB-Design und mit Glücksbringer Emma darauf schlüpfen. Möglich machte das ein Gemeinschaftsprojekt der BVB-Stiftung „Leuchte auf“ und des Fördervereins des Klinikums Westfalen. Die Stiftung stellte 500 solche Schlafsäcke zur Verfügung, die neben dem besonderen Design noch eine wichtige Aufgabe auszeichnet. Solche Schlafsäcke gelten als Beitrag zur Vermeidung des plötzlichen Kindstodes, weil Babys hier sicherer gewärmt werden, als durch eine Decke. Deshalb dürfen die Schlafsäcke natürlich auch mit nach Hause genommen werden. Die ganz besonderen Schlafsäcke übergab für die BVB-Stiftung Thomas Klein (r.) an Hauptgeschäftsführer Andreas Schlüter und den Chefarzt der Geburtshilfe, Dr. Frank Schmolling (2.u.3.v.r.). Mit ihnen freuten sich Christian Scholz vom Förderverein (2.v.l.), die leitende Hebamme Dunja Golombek (4.v.l.) und die Eltern von drei neuen Erdenbürgern, die derweil in den Schlafsäcken prächtig schlummerten.

Kinder- & Jugendmedizin

MedEcon Ruhr © 2017

Wir können Gesundheit
MedEcon Ruhr