Wir können Gesundheit

Inklusion sichtbar machen

Fotoprojekt für das Sozialpädiatrische Zentrum

Klinikum Dortmund gGmbH am 14.11.17

Zwölf kleine Balletttänzerinnen stehen auf einer Brücke. Ein dreiköpfiges Baseball-Team schaut herausfordernd in die Kamera. Ein Mädchen sitzt lässig auf dem Skateboard ihres Bruders, der währenddessen auf ihrem Tretroller wippt. Ganz normale, glückliche Kinder: mit und ohne Triso-mie 21. In einem Jahreskalender 2018 hat die Fotografin Stefanie Kirsten-pfad kleine Down-Syndrom-Patienten mit ihren Geschwistern und Freunden fotografiert. Der Roherlös des Projekts „Lieblingsmensch“ geht an das So-zialpädiatrische Zentrum im Klinikum Dortmund.

„Ich wollte Inklusion sichtbar machen“, so Kirstenpfad, die mit ihrer vierjährigen Tochter im Sozialmedizinischen Zentrum betreut wird. Deshalb zeigen ihre ein-fühlsamen Bilder Kinder mit und ohne Handicap. Zu sehen sind Szenen aus der Freizeit der Kinder, die so vielseitig sind wie die Protagonisten selbst. Viele der am Projekt beteiligten Familien hat Kirstenpfad im Elterncafé des Sozialpädiatri-schen Zentrums kennengelernt. „Betroffene Familien können sich dort austau-schen und neue Kontakte knüpfen. Es ist wirklich schön, dass die Bilder so viel Lebensfreude vermitteln“, so Natalie Wehr-Ahmann, Therapeutin im Sozialpädiat-rischen Zentrum.

Der Kalender „Lieblingsmensch“ erscheint in einer limitierten Auflage von 300 Stück und kann für 20 Euro erworben werden. Der Rohertrag wird wie im vergan-genen Jahr gespendet und zur Anschaffung von zusätzlichen Therapiemateria-lien eingesetzt. Für Bestellungen und Rückfragen wenden Sie sich gerne persön-lich an Stefanie Kirstenpfad (info@steffikirstenpfad.de oder 0151 10732020).

Kinder- & Jugendmedizin

MedEcon Ruhr © 2017

Wir können Gesundheit
MedEcon Ruhr