Wir können Gesundheit

Erneut geburtenreiches Jahr im Marien Hospital Witten

Rückblick auf 2017

St. Elisabeth Gruppe GmbH am 12.01.18

Die Geburtshilfe des Marien Hospital Witten erfreute sich 2017 erneut großer Beliebtheit. Mit einem Geburtenrekord von 2.376 Babys verzeichnet das Team um Chefarzt Prof. Dr. Sven Schiermeier einen Zuwachs von 162 Neugeborenen im Vergleich zu 2016.

Das Marien Hospital Witten blickt auf ein geburtenreiches Jahr 2017 zurück und kann erneut einen Anstieg der Geburtenzahlen verzeichnen: Waren es 2016 noch 2.154 Geburten, gab es 2017 bereits 2.285 Entbindungen. Darunter sind auch 86 Mehrlingsgeburten, von denen 81 Mütter Zwillinge und 5 Mütter Drillinge zur Welt brachten. „Wir freuen uns über diese steigende Tendenz“, berichtet Prof. Schiermeier, Chefarzt der Frauenklinik und Geburtshilfe des Marien Hospital Witten.

Besonders die Kombination aus einer familienorientierten Geburtshilfe und einer Kinder- und Jugendklinik mit der Kinderintensivstation ist ein guter Grund für eine Entbindung im Marien Hospital Witten. Gemeinsam bilden sie das Perinatalzentrum Level l, das auf die Versorgung von Frühgeborenen spezialisiert ist. „Die fachübergreifende Zusammenarbeit ermöglicht die bestmögliche Versorgung von Neugeborenen sowohl bei spontan auftretenden Schwierigkeiten als auch bei Risikoschwangerschaften, zu denen beispielsweise Mehrlingsgeburten gehören. Das Perinatalzentrum ist daher für viele werdende Eltern ein Sicherheitsaspekt, der Grund für eine Entbindung im Marien Hospital Witten ist“, weiß Prof. Schiermeier.
Neben den ärztlichen Kompetenzen verfügt das Marien Hospital Witten auch im pflegerischen Bereich mit speziell ausgebildeten Kinderkrankenpflegerinnen und -pflegern über ein erfahrenes Team. Darüber hinaus unterstützen unter anderem Stillberaterinnen die Mütter bei der Versorgung der Neugeborenen. Auch die modern ausgestatteten Kreißsäle sowie die Neugestaltung der Ein- und Zweibettzimmer sind gute Gründe für die Klinik. „Auf Wunsch kann eine Familien-Junior-Suite bezogen werden. Hier kann sich die frischgebackene Familie ausruhen und in angenehmer Atmosphäre kennenlernen“, berichtet der Chefarzt.

Es ist davon auszugehen, dass sich der positive Trend der vergangenen Jahre auch in 2018 fortsetzt. „Alle werdenden Eltern, die uns kennenlernen und die Kreißsäle besichtigen möchten, sind herzlich zu unseren Informationsabenden eingeladen. Diese finden jeden zweiten und vierten Donnerstag im Monat um 18.00 Uhr im Marien Hospital Witten statt“, so Prof. Schiermeier abschließend.

Allgemein

MedEcon Ruhr © 2018

Wir können Gesundheit
MedEcon Ruhr