Wir können Gesundheit

Gesundheitsminister Laumann zu Gast im Knappschaftskrankenhaus Dortmund

Hauptgeschäfstführer verabschiedet und Nachfolger begrüßt

Klinikum Westfalen – Knappschaftskrankenhaus Dortmund am 20.09.18

Der Gesundheitsminister des Landes NRW, Karl-Josef Laumann, war im Knappschaftskrankenhaus Dortmund zu Gast, um den bisherigen Hauptgeschäftsführer des Klinikums Westfalen Andreas Schlüter aus diesem Amt zu verabschieden und den neuen Hauptgeschäftsführer Stefan Aust zu begrüßen. Im Rahmen der Veranstaltung „Klinikum trifft Westfalen“ nahm Karl-Josef Laumann zugleich Stellung zu aktuellen gesundheitspolitischen Debatten.

Der Landesminister kündigte eine stringente Krankenhausplanung an mit bedarfsgerechter Förderung. Er betonte, in Zukunft würden nicht Betten die zentrale Rolle spielen, sondern Fallzahlen und Qualität. Kompromisse seien nötig, wo speziell in ländlichen Bereichen die Erreichbarkeit von Gesundheitsleistungen zu sichern sei. Besorgt äußerte sich der Minister wie auch Bettina am Orde, 1. Direktorin der Deutschen Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See und Aufsichtsratsvorsitzende des Klinikums Westfalen, zur Frage der Verfügbarkeit von Ärzten wie Pflegekräften. „Die Personalfrage treibt mich wirklich um“, so Karl-Josef Laumann.

Einleitend hatte Bettina am Orde die Gäste begrüßt. Sie zog zudem Bilanz zur Entwicklung des Klinikums Westfalen unter der Führung durch Andreas Schlüter. Mehr als 100 Baumaßnahmen wurden in diesen Jahren umgesetzt, mehr als 50 Millionen Euro zusätzlich zu Instandhaltungsmaßnahmen in das Unternehmen investiert. Karl-Josef Laumann würdigte die Leistung von Andreas Schlüter als Hauptgeschäftsführer des Klinikums Westfalen. Dieser stehe für ein hervorragendes Krankenhausmanagement, habe umfassende Umstrukturierungen vorgenommen und viel bewegt.

Dem neuen Hauptgeschäftsführer Stefan Aust wünschte der Landesgesundheitsminister viel Glück bei seinen neuen Aufgaben. Bettina am Orde zeigte sich überzeugt, dass mit Stefan Aust ein hervorragender Hauptgeschäftsführer mit sehr viel Krankenhauserfahrung gewonnen worden sei. Stefan Aust bedankte sich für das mit seiner Benennung verbundene Vertrauen. Er kündigte an, gemeinsam mit dem engagierten Team des Klinikums Westfalen den erfolgreichen Weg fortsetzen zu wollen. Andreas Schlüter blickte zurück auf erfolgreiche Jahre und bedankte sich bei den Mitarbeitern und Partnern, die den Weg zu einem modernen und erfolgreichen Krankenhausverbund mit positiven Wirtschaftszahlen mitgegangen seien.

Gesundheitsmetropole Ruhr

MedEcon Ruhr © 2018

Wir können Gesundheit
MedEcon Ruhr