Wir können Gesundheit

FallAkte Plus

CompuGroup Medical für Zukunftsprojekt ausgezeichnet

CompuGroup Medical AG am 21.02.19

Carsten Fehlen, Vice President Product Management, nahm die Trophäe der Entscheiderfabrik für CGM entgegen.

Zum dritten Mal war das Projekt „FallAkte Plus“ unter Beteiligung der CompuGroup Medical (CGM) 2018 eines der Schlüsselthemen der Gesundheitswirtschaft. Beim Entscheider-Event, das von Mittwoch bis Donnerstag (13./14. Februar) in Düsseldorf stattfand, wurden die Verantwortlichen der FallAkte Plus für ihr Projekt ausgezeichnet, das die Vernetzung der Sektoren im Gesundheitswesen verbessern soll.

Wenn die richtigen Informationen zur richtigen Zeit zur Verfügung stehen, so das Konzept der FallAkte Plus, dann entstehen klare Vorteile, die allen Beteiligten einen Mehrwert bieten. Bekommen Pflegekräfte beispielsweise frühzeitig die Information, dass ein Patient nicht mobil ist, dann können sie schon lange vor dessen Ankunft einen Rollstuhl beschaffen.
Die FallAkte Plus soll Pflegekräfte und Casemanager deshalb in die Lage versetzen, auf relevante Informationen zuzugreifen oder sie anderen Leistungserbringern beziehungsweise dem Patienten selbst zur Verfügung stellen. Die vorhandenen Daten können in Aufgabenlisten münden, die die Pflegeplanung deutlich erleichtern, sodass Stress reduziert wird und mehr Zeit für pflegebedürftige Menschen bleibt.

Verschiedene Kliniken, darunter etwa die Uniklinik RWTH Aachen oder das Uniklinikum Jena, konnten die Plattform in den vergangenen Jahren testen und haben positive Erfahrungen gemacht. So konnte der Verwaltungsaufwand in vielen Fällen deutlich reduziert und das Personal entscheidend entlastet werden, weil die verschiedenen Sektoren des Gesundheitswesens – also etwa Akut- und Rehakliniken oder Pflegeeinrichtungen – deutlich effizienter miteinander kommunizieren können.

In die FallAkte Plus integriert ist zum Beispiel auch die Videosprechstunde CGM ELVI, mit deren Hilfe Patienten bei ihrem behandelnden Arzt vorstellig werden können, ohne ihren Wohnort zu verlassen. Gerade bei der Behandlung von Heimbewohnern ergeben sich deutliche Vorteile, wie Pilotprojekte zeigen: In einer Kooperation zwischen dem Ärztenetz Bünde und der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL), an dem von 2016 bis 2018 insgesamt 19 Pflegeheime und 14 Arztpraxen beteiligt waren, konnte durch den Einsatz von CGM ELVI jeder zweite Krankentransport aus Pflegeheimen eingespart werden. Gleichzeitig standen die Bewohner häufiger in Kontakt mit ihrem Arzt als zuvor.

Die Entscheiderfabrik, bei der die FallAkte Plus schon 2013 und 2017 erfolgreich gewesen war, versteht sich seit 2006 als Chance, die Krankenhaus-Entscheider an die Potentiale durch die digitale Transformation heranzuführen. Sie nimmt eine Inkubator-Funktion für Digitalisierungsprojekte in der Gesundheitswirtschaft wahr und ermöglicht es Kliniken, zukunftsweisende Projekte der Digitalisierung zu testen, während gleichzeitig die Industrie an Referenzkunden gelangt. Ein Monitoring mit gemeinsamen Veranstaltungen begleitet die Testphasen. Mehr als 800 Klinikstandorte und 120 Industrie-Unternehmen unterstützen die Entscheiderfabrik.

IT im Gesundheitswesen

MedEcon Ruhr © 2019

Wir können Gesundheit
MedEcon Ruhr