Wir können Gesundheit

Weiterbildung „Wellness- und Spamanagement“ um aktuelle Themen ergänzt

IST-Hochschule für Management am 25.02.19

Quelle: IST

Das Thema Digitalisierung ist allgegenwärtig und macht auch nicht vor der Wellnessbranche Halt. Aber was bedeutet das konkret? Welche Auswirkungen haben technische Neuerungen und in welchen Bereichen einer Spa-Anlage kommen sie überhaupt zum Einsatz? Und wie lässt sich die Digitalisierung für den Vertrieb nutzen? Das neue Studienheft „Digitalisierung & Vertrieb“ im Rahmen der berufsbegleitenden Weiterbildung „Wellness- und Spamanagement“ greift diese aktuellen Themen nun auf.

Aber nicht nur der Vertrieb und der Umgang mit der Digitalisierung gehören zu den Herausforderungen eines Spa-Managers. Management-Aufgaben, die Kenntnis betriebswirtschaftlicher Kennzahlen sowie Marktbeobachtung und interne Prozessgestaltung gehören zum Alltagsgeschäft. Spa-Manager stehen außerdem in der Pflicht, ihr Unternehmen erfolgreich zu vermarkten, es profitabel zu führen und dem akuten Fachkräftemangel entgegen zu wirken.

All diese Themen führt das IST-Studieninstitut in der Weiterbildung „Wellness- und Spamanagement“ zusammen. Hier werden Aspekte der Unternehmensführung und des Personalmanagements, die Rentabilität und Kostenstruktur einer Wellnesseinrichtung sowie die konkrete Konzeption von Wellnessangeboten detailliert bearbeitet.

In nur 14 Monaten erhalten die Teilnehmer umfassendes kaufmännisches Wissen, um Führungsaufgaben professionell übernehmen zu können. Absolventen haben auf Grund der staatlichen Anerkennung nach §118 Abs. 1 des Schulgesetzes und der Anerkennung in der Branche gute Job-Perspektiven am Markt. Die Weiterbildung startet im April. Anmeldungen werden noch entgegengenommen.

Gesundheitsberufe

© 2021 MedEcon Ruhr - Netzwerk der Gesundheitswirtschaft an der Ruhr

  • 103 Queries
  • 0,790 Seconds
  • Page ID: 6507
  • Template: single.php
Wir können Gesundheit
MedEcon Ruhr