Wir können Gesundheit

Partner bei KLIK Green

Krankenhäuser wollen CO2-Ausstoß weiter verringern

Klinikum Westfalen – Knappschaftskrankenhaus Dortmund am 23.09.19

Das Klinikum Westfalen will im Rahmen einer Initiative der Knappschaft Kliniken und weiterer Partner in Zukunft weiter daran arbeiten, CO2-Emissionen zu reduzieren. Mitarbeiter sollen beim Projekt KLIK Green zu Klimamanagern qualifiziert werden, die dann in Abstimmung mit ihren Klinikleitungen individuelle Klimaschutzziele festlegen und Maßnahmen entwickeln. Projekte sollen auf die Senkung des Energieverbrauchs, die Reduktion der Abfallmengen und die Optimierung der Lieferlogistik abzielen. Durch die Teilnahme am Programm KLIK GREEN wollen die Knappschaft Kliniken und weitere beteiligte Krankenhäuser in den nächsten Jahren erhebliche Mengen des klimaschädlichen Gases CO2 einsparen. „Wir sehen uns nicht nur in der Verantwortung für unsere Patienten, sondern möchten uns auch noch stärker für die Umwelt einbringen“, sagt Andreas Schlüter, Hauptgeschäftsführer der Knappschaft Kliniken. In dem bis April 2022 angelegten Öko-Projekt arbeiten 250 deutsche Krankenhäuser mit. Partner sind unter anderem der BUND und die Krankenhausgesellschaft NRW.

„Auch wenn wir die Prozesse in unseren Häusern ständig verbessern, sind sicher diverse Ansätze für eine vorteilhaftere Ökobilanz möglich“, schildert Stefan Aust, Hauptgeschäftsführer des Klinikums Westfalen. „Wir freuen uns, diese Aufgabe jetzt gemeinsam mit starken Partnern anzugehen.“

Gesundheitsmetropole Ruhr

© 2021 MedEcon Ruhr - Netzwerk der Gesundheitswirtschaft an der Ruhr

  • 103 Queries
  • 0,972 Seconds
  • Page ID: 7823
  • Template: single.php
Wir können Gesundheit
MedEcon Ruhr