Wir können Gesundheit

Führungskompetenzen entwickeln und steigern

St. Elisabeth Gruppe GmbH am 30.10.19

Theo Freitag (l.), Geschäftsführer der St. Elisabeth Gruppe – Katholische Kliniken Rhein-Ruhr und Monika Engelke (r.), Leitung des Bildungszentrum Ruhr, übergaben gemeinsam den Absolventen des 4. interdisziplinären Führungskräftetrainings das Abschlusszertifikat.

Führungskräfte übernehmen in Unternehmen eine große Verantwortung und tragen dazu bei, dass die Unternehmensziele im Team vermittelt und erreicht werden. Um die Führungsrolle optimal zu erfüllen, wirksame Erfolge für das Unternehmen zu erzielen und das Engagement der Mitarbeiter zu steigern, bietet die St. Elisabeth Gruppe – Katholische Kliniken Rhein-Ruhr ihren Führungskräften ein interdisziplinäres Führungskräftetraining an. In diesem Jahr haben bereits zum 4. Mal insgesamt sechs Mitarbeiter im Rahmen einer Abschlussveranstaltung ein Zertifikat der Schulung erhalten.

Ziel des Trainings war es, die Wahrnehmung eigener und fremder Stärken und Potenziale zu schärfen, Schlüsselqualifikationen und Analysefähigkeiten auszubauen sowie Kommunikationsstrategien im Umgang mit Mitarbeitern weiterzuentwickeln, um so die eigenen Führungskompetenzen zu stärken. Insbesondere diejenigen, die neu in der Position sind, werden durch dieses Training unterstützt und auf die neue Rolle vorbereitet.

Im Rahmen des Trainings wurden die wichtigsten Führungstechniken anhand von Beispielen aus dem Berufsalltag gemeinsam erarbeitet und durchgeführt. Weitere Schwerpunkte waren die Schulung von Zeit- und Selbstmanagement, Stressmanagement, Projektmanagement, Übungen zur Mitarbeiterführung und -motivation sowie die Stärkung der Kommunikationsfähigkeit in Konfliktsituationen. Zudem stand auch ethisches Führungsverhalten auf der Tagesordnung. Dabei wurden u. a. verschiedene Wirkungen des ethischen Führungsverhaltens auf die Arbeitseinstellungen der geführten Mitarbeiter beleuchtet.

Um die erlernten Methoden zu vertiefen und die neu gewonnenen Erkenntnisse anzuwenden, entwickelten die Mitarbeiter eigene Projekte, die nun bei der Abschlussveranstaltung vorgestellt wurden. Die Präsentationen der Teilnehmer behandelten unterschiedliche Themen: Vom Konzept zur Einarbeitung von Ärzten bis hin zur Optimierung und Vereinheitlichung der Arbeitsabläufe in den Patientenaufnahmen in den Einrichtungen der St. Elisabeth Gruppe. Zudem hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, sich gegenseitig auszutauschen und dabei eigene Erfahrungen weiterzugeben. „Im Gespräch kommen in der Regel unterschiedliche Blickwinkel und Meinungen zum Ausdruck, die den Teilnehmern bei ihrem eigenen Lernprozess von Nutzen sein können“, so Monika Engelke, Leitung des Bildungszentrum Ruhr.

Führungskräfte werden in allen Arbeitsbereichen benötigt und übernehmen verantwortungsvolle Aufgaben. Daher spielt die kontinuierliche Weiterbildung für die St. Elisabeth Gruppe eine bedeutende Rolle. „Das interdisziplinäre Führungskräftetraining unterstützt neue Mitarbeiter dabei, in die Führungsrolle hineinzuwachsen und mit den Herausforderungen des Führungsalltags umzugehen. Aber auch erfahrene Mitarbeiter sollten ihre Kenntnisse und Fähigkeiten stetig erweitern. Nur so können wir die betrieblichen Ziele langfristig erreichen“, so Engelke.

Gesundheitsberufe

MedEcon Ruhr © 2020

Wir können Gesundheit
MedEcon Ruhr