Wir können Gesundheit

Essener Kardiologie Update

300 Herz-Spezialisten im Austausch

Contilia Gruppe am 11.02.20

Freuen sich über den Erfolg des Essener Kardiologie Updates (v.l.): Priv.-Doz. Dr. Oliver Bruder, Dr. Thomas Schmitz, Prof. Dr. Birgit Hailer, Prof. Dr. Heinrich Wieneke.

Erneut trafen sich Herz-Spezialisten aus dem gesamten Bundesgebiet zum Essener Kardiologie Update auf dem Gelände des UNESCO Welterbe Zollverein. Das Contilia Herz-und Gefäßzentrum hatte zum fünften Mal zu dieser Fortbildung, in deren Mittelpunkt der kollegiale Austausch über klinische Fälle im Alltag steht,  eingeladen.  In diesem Jahr setzen sich die Medizinerinnen und Mediziner unter anderem mit Themen wie „Ablation von Vorhofflimmern – Einmal anders betrachtet“, „Thromboembolie“, „Cardiodiabetes – Nach den neuen Leitlinien…“ auseinander.

Besondere Aufmerksamkeit galt dem Thema „Operieren oder Intervenieren – TAVI für alle?“. Die Verantwortlichen des Contilia Herz- und Gefäßzentrums um Chefarzt Priv.-Doz. Dr. Oliver Bruder freute es besonders, für dieses Thema Prof. Dr. Christoph K. Naber als Referenten gewonnen zu haben. Naber war bis 2018 einer der Chefärzte im Contilia Herz- und Gefäßzentrum. Heute ist der Kardiologe Chefarzt der Klinik für Innere Medizin, Kardiologie und Internistische Intensivmedizin im Klinikum Wilhelmshaven.

Die traditionelle Veranstaltung des Contilia Herz- und Gefäßzentrums fand erneut im Erich-Brost-Pavillon der Zeche Zollverein statt. „Der kollegiale Austausch, das voneinander und miteinander Lernen und Diskutieren standen im Fokus. Die interaktiven Falldiskussionen sind etwas ganz Besonderes. Die Verschiedenheit der Vorträge und der Vortragenden machen unser Kardiologie Update sehr lebendig“,  so Dr. Oliver Bruder, Chefarzt der Klinik für Kardiologie und Angiologie im Elisabeth-Krankenhaus und Organisator der Veranstaltung.

Auch im nächsten Jahr wird es wieder ein Kardiologie Update geben: 6. Essener Kardiologie Update 2021, am Freitag, 5. und Samstag, 6. Februar.

Gesundheitsforschung Herz & Kreislauf

MedEcon Ruhr © 2020

Wir können Gesundheit
MedEcon Ruhr