Wir können Gesundheit

Schüler leiten eine Station

Ategris Regionalholding GmbH am 10.03.20

Drei Wochen lang haben die Auszubildenden in den Evangelischen Krankenhäusern Mülheim (EKM) und Oberhausen (EKO.) verschiedene Stationen geleitet. In dem Projekt übernehmen sie Verantwortung und erleben den Alltag auf der Station noch einmal anders.

Im EKM haben 14 Auszubildende aus dem dritten Lehrjahr die geriatrische Station geleitet. „Wir bekommen in dieser Zeit einen Blick für andere Dinge – zum Beispiel dafür, wie es ist, Verantwortung zu tragen“, sagt Marcel Fischer. „In dem Projekt merken wir auch, wie viele organisatorische Dinge zum Arbeitsalltag gehören“, ergänzt Johanna Ott. „Das haben wir als Schüler nicht so mitbekommen.“ Beide Auszubildenden loben den Zusammenhalt im Team, der in der täglichen Zusammenarbeit spürbar ist.

Das Projekt „Schüler leiten eine Station“ ist Teil der Ausbildung im EKM und EKO. Die angehenden Gesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger im dritten Lehrjahr haben für drei Wochen die Stationsleitung übernommen. In dieser Zeit lagen die gesamte Organisation der Pflege und der reibungslose Ablauf der Patientenbetreuung in den Händen der Auszubildenden des dritten Lehrjahrs. Natürlich wurden sie von examinierten Pflegekräften sowie Praxisanleitern und Lehrern aus der ATEGRIS Fachschule für Gesundheitsberufe begleitet und unterstützt.

„Auch während der Ausbildung arbeiten die Auszubildenden auf den Stationen mit, aber in den drei Wochen treffen sie eigene Entscheidungen und erhalten so einen noch stärkeren Eindruck davon, was im Berufsalltag auf sie zukommt“, sagt Corinna Stolle, Schulleitung der ATEGRIS Fachschule für Gesundheitsberufe.

Im EKO. haben elf Gesundheits- und Krankenpflegeschüler die geriatrischen Stationen und zehn Gesundheits- und Kinderkrankenpflegeschüler die kinderchirurgische Station geleitet. „Wir sehen, wie viele anspruchsvolle Aufgaben im Hintergrund laufen, zum Beispiel Dienstpläne umschreiben bei Krankmeldungen und Tagesbesprechungen“, sagt Justin Mroz, der eine Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger macht. „Wir lernen hier viel dazu, es ist ein sehr intensives Arbeiten, aber es macht Spaß“, fügt Rebecca Smejkal hinzu, die eine Ausbildung zur Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin macht.

Im EKO. fand das Projekt zum achten Mal statt, im EKM zum 16. Mal. Ab Juni beginnen für die Auszubildenden die praktischen Prüfungen, danach folgen die schriftlichen und mündlichen. Ende August haben sie dann ihren Abschluss.

Die ATEGRIS Fachschule für Gesundheitsberufe bietet die Ausbildung zur Pflegefachfrau bzw. zum Pflegefachmann, auch mit der Vertiefung Pädiatrie, an. Die Ausbildung zur Pflegefachfrau bzw. zum Pflegefachmann ist in Voll- und Teilzeit möglich. In der Fachschule sind auch ein dualer Bachelorstudiengang sowie eine Ausbildung zum Operationstechnischen Assistenten möglich.

Gesundheitsberufe

MedEcon Ruhr © 2020

Wir können Gesundheit
MedEcon Ruhr