Wir können Gesundheit

Leitlinie zur Sozialen Teilhabe und Lebensqualität in der stationären Altenhilfe während der Corona-Pandemie

Hochschule für Gesundheit am 27.04.20

Prof. Dr. Daniela Holle koordiniert die neue Leitlinie. Foto: privat

Wie lässt sich die soziale Teilhabe und Lebensqualität von Bewohner*innen von stationären Altenhilfeeinrichtungen bei bestmöglichem Infektionsschutz für Bewohner*innen, Angehörige und Mitarbeiter*innen sichern? Wie kann dies bei Verdacht einer Infektion gewährleistet werden und welche Möglichkeiten gibt es bei einer bestätigten Infektion?

Diese und weitere Schlüsselfragen sollen in einer Leitlinie zur ‚Sozialen Teilhabe und Lebensqualität in der stationären Altenhilfe unter den Bedingungen der Covid-19 Pandemie‘ geklärt werden. Die Leitlinie wird aktuell unter Federführung der Deutschen Gesellschaft für Pflegewissenschaft e.V. (DPG) unter dem Dach der Arbeitsgemeinschaft der wissenschaftlichen medizinischen Fachgesellschaften (AWMF) entwickelt. „Zusammen mit Vertretern*Innen aus relevanten Fachgesellschaften, Interessengruppen und Einrichtungen der Stationären Altenhilfe haben wir uns vorgenommen, im Mai 2020 eine solche Leitlinie vorzulegen und erste Handlungsempfehlungen für die stationäre Altenhilfe zu veröffentlichen“, sagte Dr. Daniela Holle, Professorin für Gesundheits- und pflegewissenschaftliche Forschungsmethoden an der Hochschule für Gesundheit (hsg Bochum).

Prof. Holle koordiniert die Leitlinie zusammen mit Prof. Dr. Margareta Halek von der Universität Witten/Herdecke. „Leitlinien stellen eine wichtige Handlungsgrundlage in der professionell pflegerischen, therapeutischen und medizinischen Versorgung dar und können auch in Zeiten der Corona-Krise wichtige Orientierung geben“, so Holle.

Gemeinsam mit Prof. Dr. Erika Sirsch (Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar) und den Leitliniendelegierten der DGP engagiert sich Daniela Holle seit mehreren Jahren ehrenamtlich in der DGP zu Thema Leitlinienarbeit. Holle: „Diese Leitlinie stellt neben der aktuellen Relevanz des Themas auch einen wichtigen Meilenstein in der Leitlinienarbeit der DGP dar, da dies die erste DGP-geführte Leitlinie ist“.

Weitere Informationen über die geplante Leitlinie sind hier zu findenWeitere Informationen über die geplante Leitlinie sind hier zu finden.

Gesundheitsmetropole Ruhr

MedEcon Ruhr © 2020

Wir können Gesundheit
MedEcon Ruhr