Wir können Gesundheit

„Die Kooperation wird jetzt lebendig“

Lehrkräfte und Auszubildende des Helios Bildungszentrum Wuppertal und der Diakonie Akademie Wuppertal tauschen ihr Wissen online aus, bevor es für die Azubis erstmalig zum jeweils anderen Träger in die Praxis geht.

Helios Universitätsklinikum Wuppertal am 21.04.21

Goran Vogt (Leiter des Helios Bildungszentrums Wuppertal), Simone Hyun (Pflegedirektorin des Helios Universitätsklinikums Wuppertal), Stefan Leopold (Leitung der Diakonie Akademie), Lutz Hellbusch (Leiter der Pflegeschule) und Jutta Middeldorf (stellv. Schulleitung und Kursleitung des betreffenden Kurses).

Die neue konzipierte, sogenannte generalistische Ausbildung in der Pflege will alle Auszubildenden auf die pflegerische Arbeit mit Menschen aller Altersgruppen vorbereiten, vom Säugling bis zu Senioren. So gehören zur neuen generalistischen Ausbildung zum „Pflegefachmann“ und zur „Pflegefachfrau“ auch neue praktische Einsatzorte wie die Einrichtungen der stationären Langzeitpflege, also Alten- und Pflegeheime.

Da es am Helios Universitätsklinikum Wuppertal strukturell keine Alten- oder Langzeitpflege gibt, in den Heimen der Diakonischen Altenhilfe Wuppertal gGmbH dagegen nicht die sogenannte Akutpflege, lernen die Auszubildenden jetzt den jeweils anderen Bereich in einem Praxis-Austausch mit der Diakonie Akademie Wuppertal kennen. Vor ihren praktischen Einsätzen zu Beginn des zweiten Ausbildungsjahres wurden sie mit eigens dafür entwickelten Themen in die Herausforderungen des jeweils neuen Arbeitsumfeldes eingeführt.

Lutz Hellbusch, Leiter der Pflegeschule am Helios Bildungszentrum erläutert das Konzept: „Um unsere Auszubildenden bestmöglich vorbereitet in die für sie neuen praktischen Bereiche zu entsenden, nutzten wir unsere guten Kooperationsbeziehungen mit der Diakonie Akademie. Zusammen organisieren wir einen Unterrichtstransfer für 14 Tage, in denen unsere Auszubildenden vom Kollegium der Diakonie Akademie und im Tausch die Auszubildenden der Diakonie Akademie von unserem Kollegium in die Besonderheiten des jeweils anderen Einsatzbereiches eingeführt wurden. Vor dem Hintergrund der momentanen Corona-Situation fand dieser Austausch komplett online statt.“

Allen Beteiligten gefiel dieser Transfer sehr gut, der Austausch wurden als gewinnbringend und erkenntnisreich empfunden. „Wir freuen uns, jetzt die Auszubildenden der Diakonie Akademie bei uns im Helios Universitätsklinikum Wuppertal gut vorbereitet begrüßen zu dürfen“, freut sich Goran Vogt, Leiter des Helios Bildungszentrums. „Sie werden fast ein halbes Jahr ihren praktischen Einsatz hier absolvieren.“

Stefan Leopold, Leiter der Diakonie Akademie Wuppertal, ergänzt: „Im Gegenzug werden die Auszubildenden von Helios ebenso lange in den Einrichtungen der Diakonischen Altenhilfe Wuppertal gGmbH sowie weiteren Einrichtungen des Ausbildungsverbundes die für die Langzeitpflege besonderen Spezifika erlernen.“

Simone Hyun, Pflegedirektorin des Helios Universitätsklinikums Wuppertal ist überzeugt von der neuen Kooperation, die jetzt online begonnen hat: „Sie ist der Startschuss für eine langfristige Zusammenarbeit. Damit dürfen sich die Pflege-Azubis auf eine wirklich rundum gelungene Ausbildung freuen, mit der sie allerbeste Chancen am Arbeitsmarkt haben werden.“

Gesundheitsberufe

© 2021 MedEcon Ruhr - Netzwerk der Gesundheitswirtschaft an der Ruhr

  • 107 Queries
  • 0,689 Seconds
  • Page ID: 10978
  • Template: single.php
Wir können Gesundheit
MedEcon Ruhr