Wir können Gesundheit

Neuer internistischer Chefarzt

Elisabeth Krankenhaus Recklinghausen am 07.04.21

Frischer Wind in der Inneren Medizin und Gastroenterologie am Elisabeth Krankenhaus Recklinghausen: Dr. med. Frank Dederichs übernimmt ab sofort die Leitung der internistischen Abteilung im Süder Krankenhaus. Als neuer Chefarzt möchte der 45-Jährige die Kompetenzen der Abteilung stärken und ausweiten. Fünf Jahre Chefarzt-Erfahrung, jede Menge Ideen und Tatendrang bringt der Essener mit nach Recklinghausen.

Dr. med. Frank Dederichs

Dr. Dederichs tritt die Nachfolge von Dr. med. Yavuz Yildirim-Fahlbusch an und freut sich auf die Zusammenarbeit mit seinem Team. „Ich habe das Elisabeth Krankenhaus schon im Vorfeld mehrmals besucht und dabei engagierte, fachlich sehr kompetente Kolleginnen und Kollegen kennengelernt“, erklärt der Gastroenterologe und Diabetologe.

Natürlich hat Dr. Dederichs auch konkrete Pläne, wie er seine Abteilung stärken und Kompetenzen weiter ausbauen möchte. Dr. Dederichs: „Ich möchte gerne das Profil der Gastroenterologie und Diabetologie in der Abteilung schärfen und durch Zusammenarbeit mit den anderen internen Fachabteilungen sowie durch die Vernetzung mit Niedergelassenen verschiedene Kompetenzzentren etablieren.“ Dafür hat er aus seiner vorherigen Wirkungsstätte, dem Katholischen Klinikum Essen, einen Oberarzt und zwei Assistenzärztinnen mitgebracht.

Dr. Dederichs‘ Steckenpferd sind chronisch-entzündliche Darmerkrankungen. „In vielen Krankenhäusern werden Betroffene nur sehr stiefmütterlich behandelt. Deshalb war es immer mein Ziel, ein verlässlicher Ansprechpartner für diese Patientinnen und Patienten sowie für die niedergelassenen Kolleginnen und Kollegen zu sein.“ Auch wissenschaftlich hat er sich viel damit auseinandergesetzt und selbst einiges publiziert.

Was ihm darüber hinaus besonders am Herzen liegt, ist das Thema Reflux: „Patienten richtig zu diagnostizieren ist wichtig. Rund 30 Prozent sind mit ihrer Therapie nicht zufrieden. Es ist mir persönlich ein Anliegen, Betroffenen zu helfen.“ Genauso ist es mit Diabetes-Patienten. Sie brauchen eine gute Beratung und Unterstützung – auch wenn sie wegen anderer Erkrankungen Patient werden.

Deshalb möchte Dr. Dederichs neue Schwerpunkte setzen und etablieren, dafür die Mitarbeiter weiter schulen und sensibilisieren. Mit den neuen Möglichkeiten in der interventionellen Endoskopie möchte er mit seinem Team insbesondere auch den Patientinnen und Patienten mit Erkrankungen der Galle, Gallenwege und Bauchspeicheldrüse kompetent zur Seite stehen. Wichtig ist dabei der Austausch mit den niedergelassenen Ärzten. Denn mit der Entlassung des Patienten ist die Behandlung nicht abgeschlossen.

Gesundheitsmetropole Ruhr

© 2021 MedEcon Ruhr - Netzwerk der Gesundheitswirtschaft an der Ruhr

  • 111 Queries
  • 1,548 Seconds
  • Page ID: 10900
  • Template: single.php
Wir können Gesundheit
MedEcon Ruhr