Wir können Gesundheit

Gesundheitspreis für Pflegeeinrichtungen in Essen

AOK honoriert Betriebliche Gesundheitsförderung in der Pflege

Die AOKn in NRW am 10.05.21

Die AOK Rheinland/Hamburg hat den Gesundheitspreis „Gesunde Pflege“ ins Leben gerufen, um damit die Betriebliche Gesundheitsförderung in Pflegeberufen zu würdigen und voranzutreiben.

Intelligente Schichtpläne, Unterstützung durch Führungskräfte, gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf, wirksame Beteiligung der Beschäftigten – diese und viele weitere Ansätze tragen dazu bei, die Gesundheit von professionell Pflegenden zu fördern. Ob zusätzliche Belastungen in der Corona-Pandemie, demografischer Wandel, Arbeitsverdichtung oder Fachkräftemangel – nur mit gesunden Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern lassen sich die vielfältigen Herausforderungen in der Pflege bewältigen.

Mit dem neuen BGF-Preis „Gesunde Pflege“ zeichnen die Gesundheitskasse und ihr Institut für Betriebliche Gesundheitsförderung (BGFI) gezielt Pflegeinstitutionen aus, die sich um die Gesundheit ihrer Beschäftigten kümmern. „Wir suchen Unternehmen mit innovativen Ideen, wie sich etwa der Dienstplan besser gestalten, die Aufgaben fairer verteilen oder die Teamarbeit nachhaltig stärken lassen“, sagt Regionaldirektor Oliver Hartmann von der AOK in Essen. „Die Projekte der Bewerber sollten nachhaltig sein, dem Leitfaden Prävention der Gesetzlichen Krankenversicherung entsprechen und idealerweise ihren Erfolg auch belegen können.“

Der BGF-Preis „Gesunde Pflege“ steht unter einem jährlich wechselnden Motto. Zum Auftakt in diesem Jahr dreht sich unter der Überschrift „Gesund planen, doppelt gewinnen“ alles um die gesunde Arbeitsorganisation. Die Gesundheitskasse will mit dem Wettbewerb vorbildliche Beispiele bekannt machen, um so auch andere Pflegeinstitutionen für die Betriebliche Gesundheitsförderung zu gewinnen.

Bewerben können sich alle Essener Pflegeinstitutionen wie Krankenhäuser und Einrichtungen der teil- und vollstationären sowie der ambulanten Altenpflege, mit denen ein Versorgungsvertrag besteht. Darüber hinaus können auch Berufsfachschulen für Pflege an dem Wettbewerb teilnehmen. Ein Bewerbungsformular und alle Informationen zum Bewerbungsverfahren finden Interessierte unter www.aok.de/fk/rh/gesundepflege.

Eine Jury unter anderem mit Experten aus Wissenschaft und Praxis sichtet die eingegangenen Bewerbungen und zeichnet die drei Bestplatzierten aus. Für die besten Konzepte gibt es Prämien in Höhe von bis zu 5.000 Euro. Außerdem haben alle Preisträger die Chance, anschließend am Bundeswettbewerb teilzunehmen.

Versorgungsmanagement

© 2021 MedEcon Ruhr - Netzwerk der Gesundheitswirtschaft an der Ruhr

  • 103 Queries
  • 0,817 Seconds
  • Page ID: 11111
  • Template: single.php
Wir können Gesundheit
MedEcon Ruhr