Wir können Gesundheit

Institut für Künstliche Intelligenz in der Medizin

Christine Harrell übernimmt Geschäftsleitung

Universität Duisburg-Essen am 25.06.21

Das Anfang 2020 gegründete Institut für Künstliche Intelligenz in der Medizin (IKIM) komplettiert seine Leitungsebene. Nachdem drei der fünf am Institut verankerten Professuren mit Prof. Dr. Christin Seifert, Prof. Dr. Jens Kleesiek und Prof. Dr. Folker Meyer bereits erfolgreich besetzt werden konnten, übernimmt jetzt Christine Harrell die administrative Leitung des Instituts. Gemeinsam mit Gründungssprecher Prof. Dr. Michael Forsting und zwei noch zu wählenden Vertreter:innen bilden sie den Vorstand des IKIM.

Christine Harell

Das Institut für Künstliche Intelligenz in der Medizin wurde vergangenes Jahr gemeinsam von der Universitätsmedizin Essen (UME) und der Medizinischen Fakultät der Universität Duisburg-Essen (UDE) gegründet. Übergreifendes Ziel ist es, Künstliche Intelligenz in der Medizin zu etablieren und ihre Möglichkeiten für die Menschen nutzbar zu machen. Und das im engen Schulterschluss mit den etablierten medizinischen Disziplinen.

„Blickt man auf die aktuelle Situation rund um Sars-CoV-2 wird eklatant deutlich, wie weit Deutschland in Bezug auf den Einsatz moderner Technologien an vielen Stellen zurückliegt. Wir möchten die Nutzung der Künstlichen Intelligenz im Verbund mit den etablierten medizinischen Disziplinen gezielt weiter vorantreiben. Für zukünftige Therapien und damit für das Wohl der Menschen“, erklärt Christine Harrell. Sie war zuvor sieben Jahre in leitender Position im Dekanat der Medizinischen Fakultät der UDE tätig und verantwortete hier neben Kommunikation und Marketing auch zentrale Evaluierungsverfahren, wie die erfolgreiche Begutachtung von Fakultät und UME durch den Wissenschaftsrat. „Für ihre herausragende Arbeit danken wir Frau Harrell und freuen uns, dass sie auch in ihrer neuen Funktion mit der Fakultät assoziiert bleibt“, erklärt Dekan Prof. Dr. Jan Buer.

Der universitätsmedizinische Standort Essen ist bereits heute anerkannter Vorreiter im Bereich der Digitalisierung in der Medizin in Deutschland. In der Krankenversorgung hat sich Essen als eines der ersten Smart Hospitals Deutschlands etabliert. Das IKIM wird dazu beitragen, NRW deutschlandweit zur Leitregion beim Thema Künstliche Intelligenz zu machen.

Das Institut, das seinen Sitz im Girardethaus an der Rüttenscheider Straße im Herzen von Essen hat, wurde gemeinsam von der Universitätsmedizin Essen und der Medizinischen Fakultät der Universität Duisburg-Essen gegründet. Es wird bis zu 130 Mitarbeiter:innen beschäftigen.

Gesundheitsforschung IT im Gesundheitswesen

© 2021 MedEcon Ruhr - Netzwerk der Gesundheitswirtschaft an der Ruhr

  • 108 Queries
  • 0,788 Seconds
  • Page ID: 11421
  • Template: single.php
Wir können Gesundheit
MedEcon Ruhr