Wir können Gesundheit

Starkes zweites Quartal mit 10 % organischem Wachstum

Zahlreiche Lösungen unterstützen in ganz Europa Ärztinnen und Ärzte sowie medizinisches Personal bei Impfungen

CompuGroup Medical SE am 05.08.21

CompuGroup Medical SE & Co. KGaA (CGM), einer der führenden E-Health-Anbieter weltweit, blickt auf ein erfolgreiches zweites Quartal zurück. Das heute veröffentlichte Quartalsergebnis belegt – auch mit Blick auf die weiter andauernde Pandemie – in zahlreichen Märkten eine verstärkte Nachfrage nach Digitalisierungslösungen im Gesundheitswesen. Das organische Wachstum im zweiten Quartal 2021 war entsprechend deutlich, angetrieben unter anderem von einem starken organischen Wachstum in den Segmenten Hospital Information Systems (HIS) und Consumer and Health Management Information Systems (CHS).

„Das Ziel unseres Anfang 2021 gestarteten Investitionsprogramms ist es, das organische Wachstum zu beschleunigen. Das zweite Quartal ist ein sehr guter Meilenstein auf diesem Weg mit einem exzellenten organischen Wachstum von 10 %“, betont Dr. Dirk Wössner, CEO von CompuGroup Medical. „Das Krankenhaus-Geschäft konnte eine beeindruckende Leistung zeigen und auch im Segment Ambulatory Information Systems sehen wir eine Beschleunigung des Wachstums – hauptsächlich angetrieben vom starken Geschäft in Europa. Hierzu tragen auch schon die Module zur Unterstützung der Einführung der elektronischen Patientenakte in Deutschland bei. Für das zweite Halbjahr 2021 erwarten wir eine Fortsetzung und Beschleunigung dieses Trends.“

Michael Rauch, CFO von CompuGroup Medical, ergänzt: „Der Free Cashflow ist im ersten Halbjahr 2021 deutlich um 35 % gegenüber dem Vorjahr gestiegen. Auch das beschleunigte organische Wachstum und die im Jahresverlauf weiter ansteigende EBITDA-Marge zeigen uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Wir bestätigen unsere Prognose für das Gesamtjahr.“

Konzern: CGM auf dem richtigen Weg, organisches Wachstum nimmt Fahrt auf

CGM verzeichnete ein starkes zweites Quartal mit einem Umsatzwachstum von 34 % auf EUR 241 Mio. Organisch – also bereinigt um Konsolidierungs- und Währungseffekte – stieg der Umsatz um 10 %. Das bereinigte EBITDA wuchs um 14 % auf EUR 51 Mio. (Vorjahr: EUR 45 Mio.). Die operative Marge liegt bei 21 % nach 25 % im Vorjahr, bedingt durch die angekündigten Investitionen in weiteres Wachstum. Wiederkehrende Umsätze bilden 67 % des Konzernumsatzes, im Vergleich zu 69 % im zweiten Quartal 2020.

In der ersten Jahreshälfte 2021 stieg der Free Cashflow auf EUR 65 Mio. (Vorjahr: EUR 48 Mio.) – ein Zuwachs von 35 % im Vergleich zum Vorjahr. Der Free Cashflow in Q2 betrug wie erwartet EUR -5,8 Mio. (Vorjahr: EUR -3,2 Mio.). Der Konzernjahresüberschuss erreichte im zweiten Quartal EUR 17 Mio. (Vorjahr: EUR 16 Mio.). Das bereinigte Ergebnis je Aktie (verwässert) lag bei EUR 0,43 (Vorjahr: EUR 0,38).

CGM bestätigt seine Prognose für das Gesamtjahr. Für 2021 wird ein Umsatz zwischen EUR 1 Mrd. und EUR 1,04 Mrd. erwartet. Das bereinigte EBITDA wird für 2021 zwischen EUR 210 Mio. und EUR 230 Mio. erwartet.

Segmente: Starke Entwicklung im gesamten CGM-Geschäft

Der Umsatz im Segment Ambulatory Information Systems profitiert nach der Übernahme von eMDs in den USA von dessen starker Geschäftsentwicklung und stieg um 24 % auf EUR 115 Mio. (Vorjahr: EUR 93 Mio.), organisch stieg der Umsatz um 3 % auf EUR 95 Mio., angetrieben vom starken Europa-Geschäft. Der Anteil der wiederkehrenden Umsätze liegt bei 76 % (Vorjahr: 76 %). Das bereinigte EBITDA lag mit EUR 29 Mio. leicht unter dem Vorjahreswert (EUR 31 Mio.). CGM hat seine Kundinnen und Kunden mit zahlreichen Lösungen zum Impfmanagement unterstützt. Nach dem Freemium-Angebot für das Impfmanagementmodul ImpfDocNE hat CGM erfolgreich an der Ausschreibung des Bundesgesundheitsministeriums zum Rollout eines Moduls zur Erstellung von Impfzertifikaten in der Arztsoftware teilgenommen. Zudem lieferte das AIS-Segment von CGM erfolgreich Software-Pakete zur Unterstützung der elektronischen Patientenakte in Arztpraxen.

Das Segment Hospital Information Systems zeigte ein Umsatzwachstum von 86 % auf EUR 62 Mio. (Vorjahr: EUR 33 Mio.), während das bereinigte EBITDA um 145 % auf EUR 13 Mio. stieg (Vorjahr: EUR 5,4 Mio.). Das exzellente organische Umsatzwachstum von 15 % ist auf eine starke Geschäftsentwicklung in Deutschland, Polen sowie im Geschäft mit Laborinformationssystemen zurückzuführen. Weitere Wachstumseffekte werden im Zusammenhang mit dem Krankenhauszukunftsgesetz in Deutschland erwartet, größere Aufträge kamen zudem vom Kantonsspital Graubünden in der Schweiz und aus der spanischen Region Murcia mit zehn beteiligten Krankenhäusern. Im Juni hat CGM mit der Übernahme von VISUS Health IT, einem der führenden Anbieter für Bildarchivierungs- und Kommunikationssysteme (PACS) und Healthcare Content Management, sein Profil im HIS-Markt weiter geschärft.

Der Umsatz im Segment Consumer & Health Management Information Systems stieg um 41 % auf EUR 36 Mio. (Vorjahr: EUR 25 Mio.). Der organische Umsatz stieg um beeindruckende 42 % auf EUR 36 Mio. (Vorjahr: EUR 25 Mio.). Diese Entwicklung wurde maßgeblich von der Telematikinfrastruktur mit einem starken Absatz von Kartenterminals und dem fortgesetzten Rollout in Apotheken in Deutschland getrieben. Nachdem die gematik die Zulassung für die KoCoBox MED+ als Konnektor für die elektronische Patientenakte erteilt hat, wird nun für das zweite Halbjahr weiteres Umsatzwachstum erwartet. Ohne Wachstumseffekte durch die TI betrug der organische Umsatzanstieg 10 %, angetrieben vor allem von einer starken Entwicklung bei datenbasierten Lösungen. Das bereinigte EBITDA lag bei EUR 5,7 Mio. und damit 31 % über dem Vorjahreswert (EUR 4,4 Mio.).

Das Segment Pharmacy Information Systems konnte sein bereinigtes EBITDA im zweiten Quartal 2021 um 12 % auf EUR 8,4 Mio. steigern (Vorjahr: EUR 7,5 Mio.), bei einer operativen Marge von 29 % (Vorjahr: 26 %). Beide Werte basieren auf einem Umsatz, der mit EUR 28 Mio. leicht unter dem des Vorjahres (EUR 29 Mio.) lag. Der Anteil wiederkehrender Umsätze stieg von 66 % auf 69 %.

Der vollständige Quartalsbericht ist auf der Website verfügbar.

IT im Gesundheitswesen

© 2021 MedEcon Ruhr - Netzwerk der Gesundheitswirtschaft an der Ruhr

  • 110 Queries
  • 0,766 Seconds
  • Page ID: 11625
  • Template: single.php
Wir können Gesundheit
MedEcon Ruhr