Wir können Gesundheit

Prof. Dr. Andreas Pinkwart unterstützt den Start-up-Wettbewerb um digitale Gesundheitsprodukte

Universität Witten/Herdecke am 28.10.21

Am 4. November 2021 wird der Wittener Preis für Gesundheitsvisionäre vergeben. Gestiftet aus dem Kuratorium der Universität Witten/Herdecke und organisiert von einem interdisziplinären studentischen Team in Kooperation mit dem vom Land NRW geförderten Projekt ATLAS Digitale Gesundheitswirtschaft, richtet sich der Start-up Pitch-Wettbewerb unter der Leitung von Prof. Dr. Sabine Bohnet-Joschko an Entrepreneure sowie Intrapreneure, die kreative digitale Lösungen für die Prävention und Therapie von chronischen Erkrankungen entwickelt haben.

Schirmherr in diesem Jahr ist Prof. Andreas Pinkwart, Minister für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen. „Digitale Innovationen sind ein Wachstumstreiber für die gesamte Gesundheitswirtschaft und ergänzen die Versorgung durch digitale und individua­lisierte Angebote. Ich freue mich, dass die Universität Witten/Herdecke in diesem Jahr bereits zum siebten Mal den Wittener Preis für Gesundheitsvisionäre vergibt und zukunftsweisende Projekte auszeichnet. Dass man hier ein gutes Gespür für Innovationen von morgen hat, zeigen die erfolgreichen Preisträger der vergangenen Jahre. Mehrere von ihnen sind bereits offiziell als digitale Gesundheitsanwendung zertifiziert“, so der Minister.

Der Preis wird erneut von einer Expertenjury aus Wissenschaft, Wirtschaft und Gesundheitsversorgung unter acht Finalisten vergeben. Dr. Oliver Gröne, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Optimedis AG, wird als Keynote-Speaker erwartet.

Die ausgezeichneten Visionäre der vergangenen Jahre konnten die gewonnenen Preisgelder unter anderem für die Zertifizierung zum Medizinprodukt einsetzen, sodass inzwischen bereits drei PfG-Gewinner erfolgreich in das DiGa-Verzeichnis aufgenommen wurden und jetzt zur innovativen Gesundheitsversorgung in Deutschland beitragen. In 2019 konnten sich die Preisträger am NRW-Landesgemeinschaftsstand der MEDICA präsentieren und so rele­vante Kontakte zu späteren Projektpartnern herstellen.

Der „Wittener Preis für Gesundheitsvisionäre“ zeichnet ausgearbeitete Projektideen für Neuentwicklungen wie auch bestehende Produkte mit einem Preisgeld von insgesamt 10.000 Euro aus. Der 1. Platz erhält 5.000 Euro, auf den 2. Platz warten 3.000 Euro, der Drittplatzierte sowie Empfänger des Publikumspreises können sich über jeweils 1.000 Euro freuen.

Eine Anmeldung als Zuschauer (unter Einhaltung der 3G-Regeln) ist noch bis zum 3. November möglich

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier

Gesundheitsmetropole Ruhr

© 2021 MedEcon Ruhr - Netzwerk der Gesundheitswirtschaft an der Ruhr

  • 106 Queries
  • 0,809 Seconds
  • Page ID: 12090
  • Template: single.php
Wir können Gesundheit
MedEcon Ruhr