Wir können Gesundheit

Hebammengeleiteter Kreißsaal im Knappschaftskrankenhaus Dortmund

Klinikum Westfalen – Knappschaftskrankenhaus Dortmund am 25.01.22

Dunja Golombek, Leitende Hebamme im Knappschaftskrankenhaus Dortmund, und Shania Schulte freuen sich, dass sie Schwangeren künftig auch eine ausschließlich durch Hebammen geleitete Geburt anbieten können.

Mit einem „Hebammengeleiteten Kreißsaal“ schafft das Knappschaftskrankenhaus Dortmund ab dem Sommer ein zusätzliches Angebot für Schwangere, die sich eine intensiv betreute, selbstbestimmte und möglichst natürliche Geburt wünschen.

Interessierte Frauen können sich künftig bei einer komplikationslosen Schwangerschaft entscheiden, ob sie eine Geburt mit reiner Hebammenbetreuung wünschen. Hier wird die Geburt von Hebammen statt Ärzten geleitet, im Notfall und/oder anderen Abweichungen einer normalen bzw. natürlichen Geburt sind Ärzte aber immer vor Ort. Dadurch entsteht in der sicheren Umgebung der Klinik eine hausgeburtsähnliche Atmosphäre.

Gefördert wird das Angebot durch den Bund und das Land NRW, denen die Förderung der physiologischen Geburt sehr am Herzen liegt.

Zum 1. Juli 2022 startet das Angebot in Dortmund Brackel. Interessierte Frauen können sich ab März für eine Hebammengeleitete Geburt im Knappschaftskrankenhaus Dortmund melden. Nach Terminvereinbarung erhalten sie dann in einem persönlichen Gespräch weitere ausführliche Informationen.

Kinder- & Jugendmedizin

© 2022 MedEcon Ruhr - Netzwerk der Gesundheitswirtschaft an der Ruhr

Wir können Gesundheit
MedEcon Ruhr