Wir können Gesundheit

Mitmach-Aktion „Krebsfreie Jahre“

Jahre zählen – Hoffnung schenken: Deutsche Stiftung zur Erforschung von Krebskrankheiten (DeSEK) startet Aktion „Krebsfreie Jahre“ zum Weltkrebstag

Universitätsmedizin Essen am 03.02.22

Die Deutsche Stiftung zur Erforschung von Krebskrankheiten (DeSEK) hat zum Weltkrebstag, 4. Februar, eine Mutmacher-Aktion ins Leben gerufen: Ehemalige Krebspatientinnen und -patienten können auf der Website www.krebsfreie-jahre.de die Anzahl der Jahre angeben, in der sie als „krebs-frei“ gelten. Die wachsende Zahl der Jahre soll all denjenigen Mut, Kraft und Hoffnung spenden, die sich aktuell in einer Krebstherapie befinden.

Bereits 108 krebsfreie Jahre zählt die Aktion zum Start. Die Aktion soll weiter wachsen, um Betroffenen Kraft, Hoffnung und Lebensmut zu schenken. Dazu ruft die DeSEK alle ehemalige KrebspatientInnen auf, sich an der Aktion zu beteiligen und ihre krebsfreien Jahre zu teilen.

Es dauert nur wenige Minuten, macht aber so viel Mut: Auf der Aktionswebsite www.krebsfreie-jahre.de gibt es eine Eingabemaske, in der ehemalige Patientinnen und Patienten angeben können, wann sie die Diagnose „krebsfrei“ erhalten haben. Die Namen werden nicht veröffentlicht. Auch weitere Angaben zum Primärtumor oder ob man ein Bild hochladen möchte, sind freiwillig. Die krebsfreien Jahre aller Teilnehmer summiert die DeSEK auf und visualisiert sie in einer Collage. Jedes Foto oder jede Silhouette, aus der sich dieses Bild zusammensetzt, steht für ei-nen Menschen, der den Kampf gegen den Krebs gewonnen hat. Jahr für Jahr bekom-men die Teilnehmer dann eine kurze Bestätigungs-Mail, sodass sich die Anzahl der Jahre dynamisch erhöht. Die Botschaft ist klar: Es lohnt sich, den Kampf gegen den Krebs hoffnungsvoll aufzunehmen.

„Krebs ist eine der schlimmsten und belastendsten Diagnosen, die ein Patient erhalten kann. Mit Blick auf die Erkrankung und die bevorstehende Therapie geht schnell der Lebensmut verloren“, erklärt Ingrid Hiesinger, Kuratoriumsvorsitzende der DeSEK. „Mit unserer Aktion möchten wir Krebspatienten Mut machen und eine neue Lebens-perspektive geben. Jedes krebsfreie Jahr spendet Hoffnung, die neben den medizini-schen Maßnahmen in der Therapie unendlich wichtig ist.“

Die DeSEK unterstützt seit 2008 die Krebsforschung. Die Vision ist eine Welt, in der alle Krebserkrankungen heilbar sind. Daher liegt der Fokus auf der Grundlagenforschung. Denn wenn die Medizin besser versteht, wie Krebszellen entstehen und was das Wachstum von Tumoren begünstigt, lassen sich daraus neue Behandlungsmethoden und innovative Ansätze zur Vorbeugung ableiten. Damit geht das Engagement der Stif-tung über die medizinische Grundversorgung hinaus. Ehemalige Krebspatientinnen und -patienten haben mit der Teilnahme an der Aktion „Krebsfreie Jahre“ die Gelegenheit, die Wichtigkeit dieses Engagements der DeSEK zu unterstreichen.

Gesundheitsmetropole Ruhr Krebs

© 2022 MedEcon Ruhr - Netzwerk der Gesundheitswirtschaft an der Ruhr

Wir können Gesundheit
MedEcon Ruhr