Wir können Gesundheit

Neuer ZTG-Aufsichtsratsvorsitzender

Digitalisierung langfristig Rückgrat der Gesundheitsversorgung

ZTG – Zentrum für Telematik und Telemedizin GmbH am 07.06.22

Günter van Aalst als Aufsichtsratsvorsitzender der ZTG Zentrum für Telematik und Telemedizin GmbH gewählt

Wechsel an der Spitze der ZTG Zentrum für Telematik und Telemedizin GmbH: Günter van Aalst ist in der ZTG-Aufsichtsratssitzung am 02.06.2022 von den Aufsichtsratsmitgliedern als neuer Vorsitzender ins Amt gewählt worden. Er löst damit, Dr. phil. Michael Schwarzenau ab, der mit seinem ruhestandsbedingten Ausscheiden als Hauptgeschäftsführer bei der Ärztekammer Westfalen-Lippe zu Ende Juni 2022 auch seine Position als Aufsichtsratsvorsitzender der ZTG GmbH niederlegt. Neue stellvertretende Vorsitzende ist Gaby Erdmann vom BKK Landesverband NORDWEST.

„Das Land Nordrhein-Westfalen verdankt der exzellenten Beratungsarbeit der ZTG GmbH seine Vorreiterrolle im Bereich Telemedizin. Dr. Schwarzenau hat diesen Erfolgsweg zum führenden eHealth-Kompetenzzentrum in den letzten Jahren eng begleitet und mitgestaltet“, bedankt sich Günter van Aalst bei seinem Vorgänger.

Seit 2016 hatte Dr. Michael Schwarzenau die Geschicke der ZTG GmbH gelenkt und dabei zahlreiche Projekte und Initiativen auf den Weg gebracht. „Die Digitalisierung in der Gesundheitsversorgung zum Wohle der Patientinnen und Patienten war und ist mir ein Anliegen. Sie ist langfristig ein echtes Rückgrat für eine moderne, flächendeckende und qualitätsorientierte Versorgung. In den vergangenen Jahren hatte ich die Chance, durch meine Tätigkeit bei der ZTG GmbH an dieser Stelle Impulse zu setzen und Aktivitäten zu initiieren. Ich habe mich sehr gefreut, Teil des engagierten ZTG-Aufsichtsrates sein zu dürfen und bedanke mich ganz besonders herzlich beim Team der ZTG GmbH für die langjährige, angenehme Zusammenarbeit“, erklärt Dr. Schwarzenau.

Günter van Aalst

Mit Blick auf seine Amtsperiode als Aufsichtsratsvorsitzender stellt Günter van Aalst fest: „Die Gesellschaft befindet sich im Wandel! Wir brauchen daher ein neues Zielbild für eine zeitgemäße Versorgung – mit dem Fokus auf eine koordinierte, ortsnahe und qualitätsorientierte Behandlung, die auf der Vernetzung aller Leistungserbringer beruht. Dafür möchte ich mich gemeinsam mit der ZTG GmbH einsetzen. Das Land Nordrhein-Westfalen hat in Deutschland eine Vorreiterrolle im Bereich der Digitalisierung und vernetzten Zusammenarbeit im Gesundheitswesen übernommen. Im ZTG-Aufsichtsrat sind die relevanten Akteurinnen und Akteure des NRW-Gesundheitswesens vertreten und bringen in diesem Gremium konstruktiv ihre Perspektiven und Anregungen für eine zukunftsfähige Gesundheitsversorgung im Land ein. Auf Basis dieses übergreifenden Backgrounds wird die ZTG GmbH die Landesregierung weiterhin kompetent beraten und unterstützen können.“

Gaby Erdmann, neu gewählte stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende, ergänzt: „Wir müssen nutzerinnen- und nutzerorientierte Telemedizin flächendeckend in NRW implementieren und dabei alle Akteurinnen und Akteure mitnehmen. Der Aufsichtsrat der ZTG GmbH ist das ideale Gremium dafür. Hier versammeln sich Expertinnen und Experten aus der Ärzteschaft, dem Krankenhaussektor, den Kostenträgern und der Politik. Ich freue mich sehr über das Vertrauen der Mitglieder, diesen runden Tisch nun ebenfalls in dieser besonderen Funktion begleiten zu dürfen, um die politische Ausrichtung der ZTG GmbH im Sinn aller Beteiligten voranzutreiben.“

IT im Gesundheitswesen

© 2022 MedEcon Ruhr - Netzwerk der Gesundheitswirtschaft an der Ruhr

Wir können Gesundheit
MedEcon Ruhr