Wir können Gesundheit

adesso steigt ins Sport-Business ein

Branchenerweiterung bei IT-Dienstleister – Digitalisierung Sport-Business

adesso SE am 04.07.22

adesso erweitert sein Branchenangebot und steigt ins Sport-Business ein. Als offizieller Sponsor der BVB-Jugend und des BVB-Frauenteams, als IT-Partner von Borussia Dortmund und der DFB GmbH sowie Mitgesellschafter des Sport-Streamingdienstes Staige unterhält adesso schon seit Jahren einen intensiven Draht in die Sportszene. Ab sofort wird das Unternehmen ein maßgeschneidertes Portfolio für die Sportbranche anbieten, in der adesso seine Digitalisierungsexpertise aus 25 Jahren breit ausspielen kann.

Auch intern nimmt adesso als sportbegeistertes Unternehmen bereits alle Gelegenheiten wahr, um sich auf diesem Spielfeld zu tummeln: von B2Run- oder CIO-Firmenläufen über Marathonteilnahmen, gesponserte Fitnessmitgliedschaften für seine Mitarbeitenden und interne Lauf- und Sportgruppen bis hin zum betrieblichen Gesundheitsmanagement – die Themen Sport und Fitness werden bei adesso seit jeher großgeschrieben.

„Vor diesem Hintergrund ist es nur konsequent, dass wir nun auch Verbände, Vereine und Unternehmen der Sportbranche mit digitalen Lösungen und Produkten in einem eigenen Geschäftsbereich voranbringen“, betont adesso-Gründer Prof. Dr. Volker Gruhn. Der adesso-Aufsichtsratsvorsitzende, selbst Marathonläufer und großer Fußballfan, hat sich in der Vergangenheit persönlich um das Engagement unter anderem bei der DFB GmbH (adesso als Dienstleistungspartner), beim Fußballverein Borussia Dortmund (Sponsoring und IT-Partner) sowie um Beteiligungen an Start-ups wie Staige, iotis und Wingfield gekümmert, in denen es um den smarten Einsatz von IT und Künstlicher Intelligenz im Sport geht.

Brancheninsider Sebastian Frank baut das Team „Sports“ bei adesso auf

Sportökonom Sebastian Frank wechselt nach zehn erfolgreichen Jahren beim BVB in das „Sports“-Team bei adesso. (Copyright: adesso)

Für die nötige Branchenexpertise hat sich adesso zum Start einen Profi von Partner BVB an Bord geholt: Sportökonom Sebastian Frank (36) wechselt nach zehn erfolgreichen Jahren beim BVB, in denen er die digitale Entwicklung der Borussia maßgeblich mitgestaltete, in das „Sports“-Team bei adesso. Er kennt nicht nur das Profisport-Business von der Pike auf, sondern beherrscht auch die Digital-Klaviatur in der Branche: Zuletzt fungierte er beim BVB als Abteilungsleiter für CRM, E-Commerce sowie Service und bringt nun seine Erfahrungen mit Themen wie Marketing Automation, Loyalty, Apps, Social Media sowie Fan- und Kundenservices mit dem erforderlichen Branchenfokus bei adesso ein: „Ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe bei adesso. Wir kennen uns bereits durch die Einführung der Salesforce-Plattform beim BVB, bei der adesso tatkräftig unterstützt hat. Nach spannenden Jahren bei einem Fußball-Erstligisten reizt mich die Arbeit für ein Unternehmen, dessen Kernkompetenz es ist, digitale Produkte und Lösungen mit hoher Qualität auch im Sportkontext zu realisieren“, so der adesso-Neuzugang Frank.

Oliver Kowalke wird den neuen Geschäftsbereich „Sports“ bei adesso leiten: „Gemeinsam mit Sebastian bauen wir ein starkes Team auf.“ (Copyright: Privat)

Für Oliver Kowalke, Leiter des neuen Geschäftsbereichs Sports bei adesso, ist Frank ein Glücksgriff: „Aufgrund seiner Rolle mit Querschnittfunktion beim BVB konnte Sebastian Erfahrungen in diversen Bereichen des Profisport-Geschäfts sammeln und weiß, was die Branche zukünftig in puncto Digitalisierung benötigt.“ Der Diplom-Informatiker ergänzt: „Gemeinsam mit Sebastian bauen wir nun ein starkes Team auf, das digitale Services und Produkte unter anderem für Sportmarketing und Merchandising, Campaigning, Fan- und Customer-Experience, Mitgliederbetreuung, Sponsoring, Ticketing, Plattform-Geschäft und Digital Commerce anbieten wird.“ Dafür stehen bereits zwei weitere Namen aus der Bundesliga als Top-Transfers fest: Uwe Fischer, ehemaliger Bereichsleiter VfB Stuttgart und FC Augsburg, sowie Alexander Titze, ehemals Abteilungsleiter beim FC Augsburg, werden ab September ihre Kompetenzen und Erfahrungen bei adesso-Sportkunden einbringen.

Datengetriebene Anwendungen im Sportbereich

Für alle sportiven Kundensegmente werden „datengetriebene Anwendungen“ aus Sicht von adesso zukünftig immer wichtiger. Hier generiert adesso mit seinem Angebot rund um „Sports Analytics“, also sportbezogenen Daten, Mehrwerte für eine große Bandbreite an Themen in Vereinen und Verbänden: Diese reichen von Spiel- und Spielerdatenanalysen über die Unterstützung von Trainingslehre und Transfergeschäft bis hin zu innovativen Anwendungen für das weltweite Sportler- und Spielerscouting im Profi-Business. Die modernsten Methoden und Tools hierfür kommen aus dem die Data- und Analytics-Segment von adesso – bei den IT-Awards 2021 mit Platz 1 für das beste „Big Data Consulting“ von BigData-Insider beziehungsweise Vogel IT-Medien-Fachverlag ausgezeichnet.

Kundenkreis: von großen Sportverbänden zu Spezialvermarktern und Tech-Start-ups

Das neue Branchenangebot von adesso richtet sich zum einen an große Sportverbände – wie beispielsweise die DFB GmbH, die adesso bereits als strategischer Digitalpartner beim Deutschen Fußball-Bund betreut – sowie an Profi-Vereine wie den BVB, der seit Herbst 2020 mit adesso als Sponsoring- und IT-Partner zusammenarbeitet. Konkrete Gespräche führt adesso aktuell schon, so „Sports“-Leiter Oliver Kowalke, mit führenden deutschen Sportverbänden.

Zum anderen adressiert das neue adesso-Angebot auch Sportstadienbetreiber, Sportmarken und Sportvermarkter und -agenturen sowie sonstige sportnahe Unternehmen, auch im Tech-Umfeld, die sich auf Sportthemen konzentrieren. Dazu gehören auch Videospielanbieter im Sportkontext und Sportwettenanbieter.

Volker Gruhn fasst die Aktivitäten seines Unternehmens im neuen Geschäftsbereich „Sports“ zusammen: „Im Profisport prallen Spaß und Leidenschaft sowie knallharte wirtschaftliche Interessen aufeinander. Kunden heißen hier Fans und beanspruchen ganze Fan-Arenen und -Welten. Klassische CRM-, CEX- und ERP-Systeme gehören hier genauso zur Ausstattung wie nutzeroptimierte Webportale und der Einsatz von Cloud-Lösungen. Im sportiven Kerngeschäft, also auf dem Platz, spielen zunehmend datenbasierte Themen wie Leistungsdiagnostik und KI-gestütztes Scouting eine Rolle. Wir freuen uns bei adesso sehr, dass wir nun all unser Know-how auf diesen Gebieten in der spannenden Sportbranche einbringen können.“

Mehr Infos zum neuen Sport-Angebot auf der adesso-Website unter https://www.adesso.de/de/branchen/sports/index.jsp sowie in der adesso-Podcast-Serie „IT-Tacheles“, Folge 22 mit Volker Gruhn und Oliver Kowalke, unter https://www.adesso.de/de/news/it-tacheles/folge-22.jsp

Gesundheitsmetropole Ruhr IT im Gesundheitswesen

© 2022 MedEcon Ruhr - Netzwerk der Gesundheitswirtschaft an der Ruhr

Wir können Gesundheit
MedEcon Ruhr