Wir können Gesundheit

Pilotstudie Mutter/Vater-Kind-Kuren und Frühe Hilfen

Deutsches Krankenhausinstitut e.V. am 30. September 2022

Mutter-Vater-Kind-Kuren (MVKK) bieten als präventives Angebot der Gesetzlichen Krankenversicherungen (GKV) große Entlastungspotenziale Eltern junger Kinder. Bisher ist jedoch wenig darüber bekannt, inwieweit insbesondere psychosozial belastete Eltern mit Kindern im Alter von 0-3 Jahren dieses Angebot nutzen und davon profitieren.

Das DKI führt im Auftrag des Nationalen Zentrums Frühe Hilfen (NZFH) eine Pilotstudie durch, um dies zu untersuchen. Trägerin des NZFH ist die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) in Kooperation mit dem Deutschen Jugendinstitut e.V.. In der Pilotstudie wird exemplarisch ermittelt, wie gut psychosozial belastete Eltern von Kindern im Alter von 0 bis 3 Jahren bereits in MVKK versorgt werden können. Zudem soll explorativ untersucht werden, inwieweit die betroffenen Eltern junger Kinder von einer gezielten Beratung und Unterstützung bei der Antragsstellung, speziell auf ihre Bedarfe ausgerichteten Kurangeboten sowie einer Nachsorge im Rahmen der Frühen Hilfen noch besser von den MVKK-Angeboten profitieren können. Die Pilotstudie soll erste Erkenntnisse liefern.

Hierzu werden zunächst Interviews mit unterschiedlichen Fachkräften aus den Frühen Hilfen, Beratungsstellen und Kurkliniken durchgeführt. Im zweiten Schritt wird eine Fokusgruppe mit Fachkräften realisiert. Ziel der -Fokusgruppe ist die Reflexion sowie die Validierung bzw. vertiefte Diskussion, der in den Interviews erhobenen Information.

Die Ergebnisse tragen insgesamt dazu bei, die Zielgruppe der Frühen Hilfen noch besser zu unterstützen und gesundes Aufwachsen der Kinder zu ermöglichen.

Kinder- & Jugendmedizin Gesundheitsforschung Psyche & Verhalten

© 2022 MedEcon Ruhr - Netzwerk der Gesundheitswirtschaft an der Ruhr

Wir können Gesundheit
MedEcon Ruhr