Wir können Gesundheit

Nummer eins in der Metropolregion Ruhr

Universitätsmedizin Essen am 18. Oktober 2022

Die Universitätsmedizin Essen mit ihren Standorten Universitätsklinikum, Ruhrlandklinik, St. Josef Krankenhaus Werden sowie Herzchirurgie Huttrop ist gemäß der aktuellen Focus-Klinikliste 2023 weiterhin der beste Gesundheitsdienstleister in der Metropolregion Ruhr.

Die Universitätsmedizin Essen mit ihren Standorten Universitätsklinikum, Ruhrlandklinik, St. Josef Krankenhaus Werden sowie Herzchirurgie Huttrop ist gemäß der aktuellen Focus-Klinikliste 2023 weiterhin der beste Gesundheitsdienstleister in der Metropolregion Ruhr. Auch im bundesweiten Vergleich bleibt die Universitätsmedizin Essen unter den 20 besten der knapp 2.000 Kliniken in Deutschland und belegt Platz 19. Die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ führt in ihrem im Sommer erschienenen Ranking die Universitätsklinik Essen mit der Herzchirurgie Huttrop auf Platz 9 der besten Deutschen Universitätskliniken, zudem die Ruhrlandklinik sowie das St. Josef Krankenhaus in Werden zu den Top 20 Kliniken in Deutschland. Bei der Digitalisierung, zunehmend entscheidend für die Leistungsfähigkeit der Medizin von morgen, sieht das internationale Nachrichtenmagazin „Newsweek“ die Universitätsmedizin Essen unter weltweit 300 Kliniken aus 28 Ländern auf Platz 20 in der Kategorie „Best Smart Hospitals“. Europaweit bedeutet dies Platz fünf, national Platz zwei.

Insgesamt hat die Focus-Klinikliste 35 Fachbereiche der Universitätsmedizin Essen ausgezeichnet. Ein Schwerpunkt ist dabei die Onkologie mit den Krankheitsbildern Darmkrebs, Knochenkrebs, Brustkrebs, Gynäkologische Onkologie, Kopf-Hals-Tumoren, Lungentumoren, Strahlentherapie, Hirntumoren, Hautkrebs, Lymphome, Leukämie, Nierenkrebs, Prostatakrebs sowie Hodenkrebs. Weitere Auszeichnungen betreffen die Schilddrüsenchirurgie, Diabetes, Gallenchirurgie, Sportmedizin und –orthopädie, die Herzchirurgie, Proktologie, Risikogeburten und Pränataldiagnostik, Rhythmologie, Kardiologie, Neonatologie, Hornhauterkrankungen, Refraktive Chirurgie, Hauterkrankungen, Parkinson, Schlaganfall sowie Multiple Sklerose.

„Ich freue mich sehr, dass wir trotz der vielfältigen Belastungen insbesondere durch die Pandemie unsere herausragende Platzierung im Ruhrgebiet, aber auch im bundesweiten Vergleich bestätigen konnten“, sagte Prof. Dr. Jochen A. Werner, Ärztlicher Direktor und Vorstandsvorsitzender der Universitätsmedizin Essen. „Die ist das Verdienst unserer hochqualifizierten und motivierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in sämtlichen Funktionsbereichen und an allen Standorten. Alle Auszeichnungen repräsentieren nicht nur das spitzenmedizinische Leistungsspektrum der Universitätsmedizin Essen im Dienste unserer Patientinnen und Patienten. Sie sind für uns auch eine große Motivation, unseren eingeschlagenen Weg zum Smart Hospital weiter zu verfolgen und uns zudem noch intensiver darum zu kümmern, als Green Hospital umwelt- und ressourcenschonend zu arbeiten. Die Digitalisierung, bei der wir eine Vorreiterrolle einnehmen, ist dazu die Grundvoraussetzung“, so Prof. Werner weiter.

Gesundheitsmetropole Ruhr

© 2022 MedEcon Ruhr - Netzwerk der Gesundheitswirtschaft an der Ruhr

Wir können Gesundheit
MedEcon Ruhr