Wir können Gesundheit

Was braucht es für eine klinische Karriere in der Pflege?

Fachtag Pflegepraxis und -forschung

Universität Witten/Herdecke am 17. November 2022

Kennenlernen, austauschen, vernetzen – darum geht es beim Fachtag Pflegepraxis und -forschung an der Universität Witten/Herdecke (UW/H), der in diesem Jahr bereits zum dritten Mal stattgefunden hat. Studierende des Departments für Pflegewissenschaft bekommen hier die Chance, eine Zusammenarbeit mit Kooperationspartner:innen anzustoßen, z. B. für Praktika, Abschluss- oder Forschungsarbeiten. Daneben steht ein fachlicher Austausch im Fokus. Organisiert wird die Veranstaltung von Mitarbeitenden und Lehrenden des Departments.

Der Fachtag Pflegepraxis und -forschung an der Uni Witten/Herdecke ermöglichte den fachlichen Austausch zu Karrieremöglichkeiten in der Pflege und vernetzte Studierende mit Praxispartner:innen.

Die erste Hälfte der Tagung stand im Zeichen des „Speed-Datings“: Die neuen Masterstudierenden gaben dem Netzwerk einen Einblick in ihre persönliche Standortbestimmung und Erwartungen an das Themenfeld der Pflegewissenschaft; Studierende des 3. Semester schilderten ihre Eindrücke aus dem Orientierungspraktikum. Zudem stellten vier Partner des Departments – der Caritasverband für den Rhein-Erft-Kreis, das Justizvollzugskrankenhaus NRW, das Sana-Klinikum Remscheid und die Psychiatrische Klinik Lüneburg – ihre Einrichtungen und Anknüpfungspunkte für mögliche Kooperationsarbeiten und -projekte vor. Diese reichten von der Entwicklung von selbstorganisierten Teams in der Quartiersarbeit bis hin zu pflegewissenschaftlichen Forschungsansätzen rund um die Herausforderungen bei der Behandlung pflegebedürftiger Menschen.

Das abschließende Werkstattgespräch stand unter dem Oberthema „Klinische Karriere in der Pflege – von der Pflegefachperson bis zur Professur“. „In Deutschland liegt der Fokus darauf, Pflegende mit einem akademischen Abschluss in die klinische Praxis zu integrieren, sodass sie zum Beispiel Patientinnen und Patienten personzentriert pflegen und evidenzbasiert behandeln, Hinweise für eine angemessene Gesundheitsversorgung geben oder Studien durchführen können“, sagt Prof. Dr. Margarete Halek, Inhaberin des Lehrstuhls für Pflegewissenschaft an der Uni Witten/Herdecke. „Umgekehrt ist eine klinische Karriere in der Pflege noch nicht bis zur Professur etabliert.“ Das Netzwerk diskutierte daher über mögliche Anforderungen an eine solche Universitäts- oder Fachhochschulprofessur aus Sicht von Wissenschaft und Praxis. Darüber hinaus schlüsselte es mögliche Themenbereiche auf, die diese Professur bearbeiten könnte, darunter die stationäre Langzeitpflege oder die ambulante Pflege.

Der nächste Fachtag ist für November 2023 geplant. Wenn Sie Interesse an einer Kooperation mit dem Department für Pflegewissenschaft haben, melden Sie sich gerne bei Prof. Dr. Rebecca Palm.

Weitere Informationen: Prof. Dr. Rebecca Palm, Professur für Pflegewissenschaft, Schwerpunkt Praxisentwicklung, Department für Pflegewissenschaft | rebecca.palm@uni-wh.de | +49 2302 926 3754

Gesundheitsberufe

© 2022 MedEcon Ruhr - Netzwerk der Gesundheitswirtschaft an der Ruhr

Wir können Gesundheit
MedEcon Ruhr