Gesundheitsmetropole Ruhr Tourbook online

Virtuelles Krankenhaus erweitert Telekonsilangebot zur Behandlung von Seltenen Erkrankungen

Virtuelles Krankenhaus NRW gGmbH am 20. Dezember 2022

Zentrum für Seltene Erkrankungen (ZSEB) am Universitätsklinikum Bonn bietet ab sofort auch digital seine Expertise in Telekonsilen des Virtuellen Krankenhauses (VKh.NRW) an.

Ab jetzt steht ratsuchenden Ärzt:innen im Virtuellen Krankenhaus ein weiteres Expertenzentrum zum kollegialen Austausch zur Verfügung. Seit dem 15. Dezember 2022 können sich ambulant sowie stationär tätige Ärzt:innen zur Behandlung Seltener Erkrankungen auch von Expert:innen aus dem Zentrum für Seltene Erkrankungen am Uniklinikum Bonn (ZSEB) telekonsiliarisch beraten lassen.

Das ZSEB-Team
Bildquelle: Universitätsklinikum Bonn

Aktuell bieten zu dieser Indikation drei Spitzenzentren eine digitale Beratung über das Virtuelle Krankenhaus an; die Konsilangebote werden sukzessive erweitert. Neben den bereits verfügbaren Telekonsilangeboten des Centrum für Seltene Erkrankungen am Universitätsklinikums Münster sowie des Centrum für Seltene Erkrankungen Ruhr (CeSER) am Universitätsklinikum Bochum ist diese Erweiterung ein wichtiger Schritt, hochspezialisierte fachmedizinische Expertise flächendeckend und niederschwellig über Sektorengrenzen hinweg verfügbar zu machen und so eine bestmögliche Patient:innenversorgung zu gewährleisten.
Die Behandlung von betroffenen Patient:innen stellt besondere Herausforderungen dar, wie Prof. Dr. med. Lorenz Grigull als Leiter des ZSEB weiß. Er ist Facharzt für Kinderheilkunde mit dem Schwerpunkt pädiatrische Hämatologie und Onkologie und ist überzeugt vom Nutzen des digitalen Konsilangebots im Virtuellen Krankenhaus:

„Das Zentrum für Seltene Erkrankungen Bonn freut sich, mit seinem interdisziplinären Team die Arbeit im Virtuellen Krankenhaus zukünftig unterstützen zu können. Das ZSEB wurde 2011 ins Leben gerufen. Wir unterstützen seitdem Ratsuchende ohne Diagnose und deren Ärzt:innen direkt im Rahmen des Suchprozesses oder vermitteln geeignete Expert:innen des Universitätsklinikums Bonn. Das ZSEB steht dabei für den ganzheitlichen Blick auf das Anliegen der Patient:innen sowie den Einsatz modernster Diagnostik. Im Virtuellen Krankenhaus NRW wollen wir Konsilnehmer:innen bei der ärztlichen Arbeit so beraten, dass der Verdacht auf eine Seltene Erkrankung umfassend und kompetent geklärt und geeignete Schritte veranlasst werden können.“

Das ZSEB wird seit 2019 als eigene Abteilung am Universitätsklinikum Bonn geführt. 24 Behandlungszentren helfen bei ganz unterschiedlichen Fragestellungen, die richtigen Ansprechpartner zu finden. Gemeinsam mit dem hausärztlich-kinderärztlichen Team der Ratsuchenden „vor Ort“ sucht das ZSEB so gemeinsam nach Lösungen.

Wie wichtig die intersektorale ärztliche Zusammenarbeit für den Behandlungserfolg ist, weiß auch Nadja Pecquet, Geschäftsführerin im Virtuellen Krankenhaus NRW:

„Wir freuen uns sehr, die Expertise des ZSEB ortsunabhängig in Telekonsilen verfügbar machen zu können. Unser Netz angeschlossener Zentren wächst stetig und mit ihm das verfügbare Expertenwissen in besonders seltenen oder komplexen Behandlungsfällen. Insbesondere wenn bei einem Verdacht auf eine Seltene Erkrankung noch keine Diagnose gestellt werden konnte, kann ein interdisziplinäres Netzwerk wie das Virtuelle Krankenhaus den Patient:innen lange Leidenswege ersparen und den Zugang zur richtigen Therapie erleichtern.“

Nähere Informationen finden Sie auf der ZSEB-Website.

© 2024 MedEcon Ruhr - Netzwerk der Gesundheitswirtschaft an der Ruhr

Wir können Gesundheit Wir können Gesundheit

Eine TOUR durch die Gesundheitsmetropole Ruhr

Hier gelangen Sie zur PDF des Tourbooks. Sie können aber auch direkt in den unten stehenden Kapitel beginnen.