Gesundheitsmetropole Ruhr Tourbook online

Improve AxSpa: Meilenstein in der Telerheumatologie

Projekt verlängert

MedEcon Telemedizin GmbH am 31. Januar 2023

Rückenschmerzen gehören zu den häufigsten Symptomen in der Allgemeinbevölkerung, ihre Chronifizierung birgt ein erhebliches Risiko für die Arbeitsfähigkeit und Lebensführung. Bei einem Teil  der betroffenen Patient*innen kann eine entzündlich-rheumatische Erkrankung die Beschwerden verursachen, die häufig mit der Diagnose einer axialen Spondyloarthritis (axSpA) verbunden ist.

Da die Ausprägung der axSpA allerdings sehr variabel sein kann, ist die Symptomatik schwierig abzugrenzen. Dadurch kann die Erkrankung teilweise nicht erkannt werden oder die Diagnosestellung verzögert sich um mehrere Jahre. Eine frühzeitige Diagnose und Therapie ist allerdings essenziell, um das Fortschreiten der Krankheit zu stoppen.

Genau hier setzt das Projekt Improve axSpA an, welches sich zum Ziel gesetzt hat, die Voraussetzungen für eine valide und frühzeitige Diagnosestellung von axSpA zu verbessern. Herzstück des Vorhabens ist das bundesweite Kommunikationsnetzwerk axSpAnet. Auf dessen Internetplattform können Primärversorger – insbesondere Rheumatolog*innen und Orthopäd*innen – ihre Patient*innen konsiliarisch vorstellen, um eine Zweitmeinung von den international ausgewiesenen Experten Prof. Dr. med. Xenofon Baraliakos (Herne) und Prof. Dr. med. Denis Poddubnyy (Berlin) zu erhalten. Die Konsilanfrage besteht aus einem Fragebogen, der die klinischen Parameter des Patienten erfasst, sowie den radiologischen Bilddaten.

Medizinischer Partner ist das renommierte Rheumazentrum Ruhrgebiet der St. Elisabeth Gruppe – Katholische Kliniken Rhein-Ruhr. Technische Basis ist ein von der Bochumer Visus Health IT GmbH entwickeltes Upload-Portal, welches in Verbindung mit dem Westdeutschen Teleradiologieverbund von der MedEcon Telemedizin GmbH betrieben wird.  Unterstützt wird das Projekt durch die Novartis Pharma GmbH.

Der Startschuss für das Projekt fiel im August 2021. Seitdem können sich interessierte Ärzt*innen für das Projekt registrieren. Im Dezember 2022 ist die 250. Konsilanfrage durch die Experten erfolgreich beantwortet worden.

Innerhalb des Projektes finden zudem regelmäßige Fortbildungsveranstaltungen statt, die sich den Herausforderungen in der Diagnostik der axSpA widmen. So wird unter anderem die radiologische Befundung anhand von konkreten Fallbeispielen den Teilnehmenden nähergebracht und die Chance zum Austausch und zur Diskussion gegeben. Die Resonanz der teilnehmenden Ärzt*innen ist ausgesprochen positiv. Zudem berichten die Ärzt*innen über das dankbare Feedback der Patient*innen.

Aufgrund der auf allen Ebenen erfreulichen Resonanz ist das Projekt, welches ursprünglich nur bis Dezember 2022 laufen sollte, nun um weitere 12 Monate verlängert worden. Dabei ist geplant, die Konsilplattform um Konsilanfragen zur axialen Psoriasis Arthritis (axPsA) zu erweitern. Hier liegt dem Projektteam bereits ein positives Votum der zuständigen Ethikkommission vor. Zudem wird eine erste Zwischenauswertung der Studienergebnisse durchgeführt. Die Auswertung der Daten soll zu einem tieferen Verständnis der Schwierigkeiten in der Diagnosestellung führen.

© 2024 MedEcon Ruhr - Netzwerk der Gesundheitswirtschaft an der Ruhr

Wir können Gesundheit Wir können Gesundheit

Eine TOUR durch die Gesundheitsmetropole Ruhr

Hier gelangen Sie zur PDF des Tourbooks. Sie können aber auch direkt in den unten stehenden Kapitel beginnen.