Wir können Gesundheit

Summer Games 2023 in Köln

Knappschaft Kliniken feiert verbundweites Sportevent

Knappschaft Kliniken GmbH am 14. August 2023

Krankenhäuser haben in diesen Tagen wenig zu feiern. Viele Kliniken in Deutschland sind derzeit in wirtschaftlicher Schieflage. „Im Vergleich zu vielen anderen Kliniken geht es uns gut“, so Andreas Schlüter, Geschäftsführer der Knappschaft Kliniken GmbH. Ein wichtiger Grund dafür sei der erfolgreiche Kurs der letzten Jahre, in denen Synergien im Verbund der 13 Kliniken identifiziert und in vielen gemeinsamen Projekten umgesetzt werden konnten. „Keine unserer Kliniken steht in dieser Zeit für sich alleine“. Um die Gemeinsamkeit weiter zu stärken und den Mitarbeitern Wertschätzung für Ihren täglichen Einsatz zu zeigen, laden die Knappschaft Kliniken heute zum ersten Mal zu einem verbundweiten Sportfest „Summer Games 2023“ in Köln am Fühlinger See. „Ich bin sehr stolz auf die Leistung unserer 13.000 Ärztinnen & Ärzten, Pflegekräfte und allen anderen Berufgruppen in  den Kliniken. Ich freue mich seit Wochen auf die gemeinsame Veranstaltung“ sagte Schlüter bei der Eröffnung der Veranstaltung, zu der etwa 600 Teilnehmer aus allen Standorten im Saarland, in Aachen und aus dem Ruhrgebiet angereist waren.

600 Teilnehmende aus 13 Klinikstandorten feiern die ersten Knappschaft Kliniken SummerGames

Die Knappschaft Kliniken SummerGames ist eine verbundweite Spaß- und Sport-veranstaltung für alle Mitarbeitenden im knappschaftlichen Klinikverbund. Insgesamt treten 11 Teams in sportlichen und denksportlichen Disziplinen gegeneinander an. Die Disziplinen sind keine „klassischen“ Sportarten, sondern Aufgaben, die es mit viel Teamgeist und Geschick zu lösen gilt. Mitmachen kann jeder oder jede, egal welchen Alters und in welcher sportlichen Verfassung. Highlight des Tages war ein Drachenboot-Rennen auf dem Fühliger See und eine anschliessende Feier, bei der sich die Mitarbeitenden aus den verschiedenen Standorten miteinander vernetzen und austauschen können.

Ob es nächstes Jahr wieder so eine Veranstaltung geben wird, sieht Andreas Schlüter positiv. „Wir müssen an allen Enden sparen, weil unsere Krankenhäuser heute für Ihre Leistungen nicht annähernd die inflationsgesteigerten Kosten erstattet bekommen. Dass wir das hier überhaupt machen können liegt daran, dass wir gut gewirtschaftet haben und im Verbund mehr Leistungen erbringen können. Wenn wir diesen Kurs weiter fahren und die Politik die Krankenhäuser nicht im Regen stehen lassen wird, bin ich sehr zuversichtlich, dass wir unseren Leuten auch im nächsten Jahr etwas Dankbarkeit für ihr überragendes Engagement zurückgeben können.“

Gesundheitsmetropole Ruhr

© 2024 MedEcon Ruhr - Netzwerk der Gesundheitswirtschaft an der Ruhr

Wir können Gesundheit
MedEcon Ruhr