Wir können Gesundheit

Umfassende Behandlung von Diabetes

Qualitätssiegel bescheinigt dem Knappschaftskrankenhaus viel Erfahrung und eine hohe Qualität der Diabetesbehandlung

Knappschaftskrankenhaus Bottrop GmbH am 20. August 2023

Diabetes ist die Volkskrankheit Nr. 1 in Deutschland: Über sechs Millionen Menschen sind betroffen. Da die Krankheit unbehandelt zu ernsten Folgeerkrankungen wie Schlaganfall oder Herzinfarkt führen kann, ist eine gute und frühzeitige medizinische Betreuung umso wichtiger.

Ein Teil des Teams des Diabeteszentrums mit der Zertifikatsurkunde (v.l.n.r.):  Sylvia Weiß und Joanna Kaminski (beide Diabetesberaterinnen), 
Dr. Reinhard Welp (Diabetologe und ärztlicher Leiter des Diabeteszentrums) und 
Chefärztin Dr. Anke Mikalo (Klinik für Innere Medizin III- Angiologie und Diabetologie)
Ein Teil des Teams des Diabeteszentrums mit der Zertifikatsurkunde (v.l.n.r.): Sylvia Weiß und Joanna Kaminski (beide Diabetesberaterinnen), Dr. Reinhard Welp (Diabetologe und ärztlicher Leiter des Diabeteszentrums) und
Chefärztin Dr. Anke Mikalo (Klinik für Innere Medizin III- Angiologie und Diabetologie)

Dem Diabeteszentrum am Knappschaftskrankenhaus wird nun erneut das Siegel „Diabeteszentrum DDG“ von der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) verliehen und damit die hohe Qualifikation der Mitarbeiter und eine hohe Qualität der Diabetesbehandlung bescheinigt. Aufgrund der Vielzahl der jährlich betreuten Diabetes-Patienten und die daraus resultierende große Erfahrung ist eine zuverlässige Diagnose und optimale Diabeteseinstellung bei den Betroffenen gesichert.

„Wir freuen uns sehr über diese Anerkennung unseres Engagements“, sagt Dr. Reinhard Welp, der Leiter des Diabeteszentrums, „sie ist für uns ein weiterer Ansporn, unsere Patienten optimal zu behandeln.“ Im Diabeteszentrum werden pro Jahr ca. 100 Menschen mit Typ-1-Diabetes und ungefähr 2.000 mit Typ-2-Diabetes behandelt.

„Bei Diabetes ist es besonders wichtig, dass die verschiedenen Fachrichtungen gut zusammenarbeiten“, ergänzt Dr. Welp. „Das erhöht die Chance, gefürchtete Folgeerkrankungen wie z. B. Erblindung oder Niereninsuffizienz zu verhindern. Besonders freue ich mich, dass wir eine Ambulanz für den Diabetischen Fuß in unserer Gefäßmedizinischen Klinik etablieren konnten und dass wir durch die Ärztekammer befugt sind, DiabetologInnen auszubilden. Aber eines kann nicht deutlich genug hervorgehoben werden: Ohne unser hochengagiertes Team gäbe es das alles nicht. Ihm gebührt größter Dank.“

Das Siegel „Diabeteszentrum DDG“ gilt für drei Jahre, dann muss das Knappschaftskrankenhaus erneut nachweisen, dass es die strengen Kriterien der DDG erfüllt.

Stoffwechsel & Ernährung

© 2024 MedEcon Ruhr - Netzwerk der Gesundheitswirtschaft an der Ruhr

Wir können Gesundheit
MedEcon Ruhr