Wir können Gesundheit

Erstes Europäisches ArtiSential Referenzzentrum

St. Franziskus-Stiftung Münster am 8. September 2023

Die Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie an der St. Barbara-Klinik Hamm-Heessen wurde unter der Leitung von Chefarzt Priv.-Doz. Dr. Mathias Kraemer als erstes Europäisches ArtiSential Referenzzentrum in der Region Hamm von der Firma Livsmed, vertreten durch Holger Schipper, zertifiziert und ist damit europaweit eines von 10 Zentren für die Anwendung solcher spezieller, abwinkelbarer Operationsinstrumente.

Aufgrund der rasanten Wissensentwicklung in der Medizin mit immer besseren und komplexeren Behandlungsoptionen ist eine Spezialisierung in den einzelnen Bereichen unabdingbar. Die Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie ist bereits als Referenzzentrum für Minimal-invasive Chirurgie und Referenzzentrum für Chirurgische Koloproktologe ausgezeichnet und hat sich als Ziel gesetzt, operative Techniken zu verbessern.

„Wir möchten für unsere Patienten nur die besten Ergebnisse erreichen“, betont Priv.-Doz. Dr. Mathias Kraemer und fügt hinzu „Wir sprechen allen an diesem Zertifizierungsverfahren Beteiligten unseren herzlichen Dank aus. Das Ergebnis einer großartigen Teamleistung.“

Mit der Weiterentwicklung laparoskopischer Instrumente, wird bei einer Bauchspiegelung die Arbeit in engen Räumen erleichtert und sehr präzise ausgeführt, insbesondere bei komplexen Eingriffen. Die neuen Operationsinstrumente können nun bei jeder laparoskopischen Operation beliebig eingesetzt werden. Ein Vorteil, den man besonders bei Enddarmkrebspatienten sieht, wo ein Zenzimeter zwischen einem oder keinem künstlichen Darmausgang entscheiden kann.

Oberarzt Luis Sangueza Quintanilla, Leiter des Referenzzentrums an der St. Barbara-Klinik Hamm GmbH zählt in Europa zu den ersten Chirurgen, der bereits seit 2021 die abwinkelbaren Operationsinstrumente erfolgreich anwendet.
Hospitationen, um die Operationsinstrumente im Einsatz zu demonstrieren, werden zeitnah an der St. Barbara-Klinik Hamm-Heessen angeboten.

Gesundheitsmetropole Ruhr

© 2024 MedEcon Ruhr - Netzwerk der Gesundheitswirtschaft an der Ruhr

Wir können Gesundheit
MedEcon Ruhr