Gesundheitsmetropole Ruhr Tourbook online

Bundesinnenministerin Faeser informiert sich zu adesso-Engagement für digitale Identitäten

Neuer eID-Service zur Nutzung digitaler Identitäten für das Jahr 2024 angekündigt

adesso SE am 9. November 2023

Nancy Faeser, Bundesministerin des Innern und für Heimat, besuchte adesso im Rahmen der Smart Country Convention in Berlin. Am Messestand informierte sich die Ministerin über die Aktivitäten des IT-Dienstleisters im Bereich digitale Identitäten. Im Jahr 2024 will adesso einen neuen eID-Service auf den Markt bringen, der das staatliche Angebot der BundID ergänzt.

Gemeinsamer Austausch für eine smarte Zukunft: Bundesinnenministerin Nancy Faeser und Dr. Mario Tobias (links), CEO der Messe Berlin, im Gespräch mit Jörg Schröder, Vorstandsmitglied der adesso SE, am adesso-Stand auf der Smart Country Convention 2023. (Copyright: adesso SE / Pascal Rohé)
Gemeinsamer Austausch für eine smarte Zukunft: Bundesinnenministerin Nancy Faeser und Dr. Mario Tobias (links), CEO der Messe Berlin, im Gespräch mit Jörg Schröder, Vorstandsmitglied der adesso SE, am adesso-Stand auf der Smart Country Convention 2023. (Copyright: adesso SE / Pascal Rohé)

Digitale Identitäten sind für die weitere Digitalisierung von Verwaltung und Smart City unverzichtbar. Sie ermöglichen eine sichere und einfache Identifikation bei Geschäften oder Behördengängen im Netz. Mit der elektronischen Identitätsfunktion (eID) im Personalausweis gibt es dafür in Deutschland eine technisch ausgereifte Lösung, die allerdings bislang nicht flächendeckend genutzt wird. Mit der neuen Lösung erweitert adesso im kommenden Jahr das Angebot für die Nutzung der eID. Für den insbesondere an die Privatwirtschaft gerichteten Service wird adesso als nach dem Personalausweisgesetz zertifizierter Identifikationsdienstanbieter einen eigenen eID-Server betreiben.

Neuer eID-Service als Schlüssel zur Smart City​

Jörg Schröder, CFO und Vorstandsmitglied der adesso SE: „Das eID-Angebot von adesso liefert den Schlüssel zur Smart City. Der für den freien Markt konzipierte Service ergänzt die für öffentliche Institutionen geschaffene BundID optimal. Unser Ziel ist es, darauf aufbauend ein Smart-City-Ökosystem zu schaffen, das zum zentralen Bindeglied zwischen Verwaltung und Privatwirtschaft wird. Wir sind überzeugt, dass die eID einen hohen Nutzen für Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen und Verwaltungen bringt.“

Mit dem Service will adesso ein Angebot schaffen, das zu einer stärkeren Nutzung der eID in Deutschland führt. Basieren wird der eID-Service wird auf modernsten Technologieansätzen. Dabei ist es denkbar, diesen auch auf Open-Source-Basis anzubieten.

adesso zeigt breites Portfolio für ein Smart-City-Ökosystem

Neben dem eID-Service präsentiert adesso auf der Smart Country Convention zahlreiche weitere Lösungen, mit denen sich ein Smart-City-Ökosystem realisieren lässt. Sie tragen dazu bei, die Städte und Regionen von morgen klimaneutral und nachhaltig, vernetzt und mobil sowie bürgernah und lebenswert zu gestalten. Das Portfolio umfasst unter anderem Lösungen für das Digitale Bürgeramt und Bürger-Apps sowie für den Einsatz von Augmented Reality zur Bürgerpartizipation. Im Bereich Mobilität zeigt adesso ein mit Edge-KI optimiertes Verkehrsmanagement und im Bereich Energiemanagement den digitalen Zwilling „ZeroC“ der adesso-Tochter urban energy.

Die Smart Country Convention findet noch bis einschließlich Donnerstag, 9. November, im hub27 der Messe Berlin statt. Interessenten sind herzlich eingeladen, sich am Stand 304 über das gesamte Angebot von adesso zu informieren.

© 2024 MedEcon Ruhr - Netzwerk der Gesundheitswirtschaft an der Ruhr

Wir können Gesundheit Wir können Gesundheit

Eine TOUR durch die Gesundheitsmetropole Ruhr

Hier gelangen Sie zur PDF des Tourbooks. Sie können aber auch direkt in den unten stehenden Kapitel beginnen.