Gesundheitsmetropole Ruhr Tourbook online

Der nächste Sommer kommt bestimmt!

IAT und Projektpartner starten Hitzeschutzprojekt für Seniorinnen und Senioren

Westfälische Hochschule am 9. November 2023

Hitzeschutz ist, angetrieben durch den Klimawandel, ein immer wichtigeres Thema. Die Projektpartner Institut Arbeit und Technik (IAT/ Westfälische Hochschule) und der DRK-Kreisverband Recklinghausen mit Unterstützung des Seniorenbeirats der Stadt Recklinghausen starteten jetzt das vom NRW-Umweltministerium geförderte Projekt „Hitzeprävention von alleinlebenden Seniorinnen und Senioren in Recklinghausen“. Ziel ist die Entwicklung und Erprobung von Hitzeschutzmaßnahmen für ältere Menschen.

Zurzeit werden vertiefende Gespräche mit Seniorinnen und Senioren geführt, um ihre Erfahrungen mit Hitzeereignissen kennen zu lernen. Ab dem Frühjahr nächsten Jahres werden dann DRK und IAT die Teilnehmenden aufsuchen, um Wohnumfeld, Wohnverhältnisse, Gesundheitszustand und weitere Parameter zu erfassen. Während einer erwarteten Hitzeperiode werden die Teilnehmenden täglich von erfahrenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des DRK angerufen und nach ihrem Gesundheitszustand befragt sowie mit Hinweisen zum Hitzeschutz beraten. Die Ergebnisse werden in einem Bericht dokumentiert, der Empfehlungen zur Umsetzung von Hitzeschutzmaßnahmen für Seniorinnen und Senioren beinhaltet und allen Kommunen in NRW zur Nutzung zugänglich gemacht wird.

Zu einer Infoveranstaltung (am 25.10.23) in der DRK-Hauptverwaltung kamen zahlreiche Seniorinnen und Senioren, die sich als freiwillig Testteilnehmende eingeschrieben haben, sowie Vertreter der Stadt, des Kreises Recklinghausen, des Ärztenetzwerks RANIQ und der Stiftungsgemeinschaft der Sparkasse-Vest.

© 2024 MedEcon Ruhr - Netzwerk der Gesundheitswirtschaft an der Ruhr

Wir können Gesundheit