Wir können Gesundheit

Erweiterung am Hauptsitz in Dortmund eingeweiht

Mit Künstlicher Intelligenz erzeugte audiovisuelle Erlebnisse begeisterten Gäste beim Eröffnungsakt für den dritten Bauabschnitt

adesso SE am 19. April 2024

„Real growth is more than numbers – Sometimes it’s a new building“: Unter diesem Motto feierte adesso gestern, am 18. April 2024, die offizielle Eröffnung des dritten Bauabschnitts am adesso-Hauptsitz in Dortmund. In Anwesenheit von Oberbürgermeister Thomas Westphal fand der Festakt gemeinsam mit Kunden, Partnern, Wegbegleiterinnen und Wegbegleitern im attraktiven Neubau statt, der von November 2022 bis Juni 2023 an der Stadtkrone Ost errichtet wurde. Dabei erwartete die Gäste ein spannendes Programm, bei dem sie dank modernster Technologien außergewöhnliche musikalische Erfahrungen machen konnten.

Der neue Bauabschnitt am adesso-Stammsitz in Dortmund ist von der B1 aus sofort zu erkennen. (Quelle: Fotograf Marcus Schwier)Der neue Bauabschnitt am adesso-Stammsitz in Dortmund ist von der B1 aus sofort zu erkennen. (Quelle: Fotograf Marcus Schwier)

Das 1997 in Dortmund gegründete Unternehmen ist heute einer der führenden IT-Dienstleister Deutschlands und mit mehr als 10.000 Mitarbeitenden national wie international weiterhin auf ungebrochenem Wachstumskurs. „Dortmund und das Ruhrgebiet stehen für Leidenschaft und Tatkraft, aber auch für Bodenständigkeit und Offenheit. Diese Werte sind bedeutender Teil unserer Unternehmenskultur und Antrieb für unsere Innovationskraft“, erklärte Prof. Dr. Volker Gruhn, Gründer und Aufsichtsratsvorsitzender von adesso. Entgegen dem Trend zu mehr Mobile Work schafft der IT-Dienstleister am Standort Dortmund zusätzlich Raum für weiteres Personal. Ab sofort stehen den Mitarbeitenden insgesamt rund 1.400 Arbeitsplätze verteilt auf drei Gebäudekomplexe zur Verfügung. Gruhn betonte: „Der neue, dritte Bau ist keine Absage an das mobile Arbeiten. Wir sind jedoch fest davon überzeugt, dass Wachstum und Innovationsstärke insbesondere durch Kommunikation, Interaktion und Wissenstransfer unterstützt werden. Persönliche Begegnungen und der damit einhergehende kreative Austausch fördern diese aus unserer Sicht wertvollen Aspekte von erfolgreicher Zusammenarbeit im Projektgeschäft. Unser Ziel war es daher, einen Ort zu schaffen, an dem wir gern zusammenkommen und gemeinsam Neues hervorbringen. Und das ist uns gelungen, was das bisherige Feedback der Mitarbeitenden zeigt, die seit Ende 2023 hier arbeiten.“

Ein Abend mit Hitpotenzial

Zu den Gästen der Eröffnungsfeier zählte unter anderen Dortmunds Oberbürgermeister Thomas Westphal. Gemeinsam mit Volker Gruhn und Jens Spitczok von Brisinski, Standortleiter von adesso Dortmund, begrüßte er die Anwesenden und machte den offiziellen Auftakt für die Feierlichkeiten.

„adesso ist ein herausragendes Beispiel für den gelungenen Strukturwandel in der Region“, unterstrich Thomas Westphal. „Seit fast 27 Jahren folgt

Von links: Volker Gruhn, Aufsichtsratsvorsitzender von adesso; Kristina Gerwert, Mitglied des Vorstands bei adesso; Thomas Westphal, Oberbürgermeister von Dortmund; Jens Spitczok von Brisinski, Standortleitung adesso Dortmund, und Mark Lohweber, Vorstandsvorsitzender von adesso (Quelle: adesso)Von links: Volker Gruhn, Aufsichtsratsvorsitzender von adesso; Kristina Gerwert, Mitglied des Vorstands bei adesso; Thomas Westphal, Oberbürgermeister von Dortmund; Jens Spitczok von Brisinski, Standortleitung adesso Dortmund, und Mark Lohweber, Vorstandsvorsitzender von adesso (Quelle: adesso)

das Unternehmen einem kontinuierlichen und beeindruckenden Wachstumspfad. Damals wie heute zieht es hochqualifizierte IT-Fachkräfte an und prägt als attraktiver Arbeitgeber die Bedeutung des Wirtschaftsstandortes Dortmund mit. Mit dem abermals gewachsenen Hauptsitz hier in Dortmund setzt adesso diese Erfolgsgeschichte fort.“

Die Teilnehmer, zu denen zahlreiche Vertreter regionaler Kunden wie Borussia Dortmund, WILO oder Continentale zählten, erwartete ein im wahrsten Sinne des Wortes „komponierter“ Abend mit verschiedenen Programmpunkten, bei denen Künstliche Intelligenz den Ton angab. Auf mehreren Etagen hatten die adesso-Expertinnen und -Experten eine Reise ganz im Zeichen der Musik vorbereitet. Mit den insgesamt vier „Tracks“ spielte der Gastgeber bewusst auf eine Besonderheit des neuen Gebäudes an: Meeting-Räume sind nach bekannten Musiklegenden wie Kurt Cobain, John Lennon oder Paul McCartney benannt. Durch die einzelnen Tracks erfuhren die Gäste immersive, audiovisuelle Erlebnisse, die durch neueste Technologien wie Virtual Reality und Künstliche Intelligenz ermöglicht wurden. So nahmen die Gäste beispielsweise an virtuellen Konzerten teil, legten als DJ bei einem Festival auf oder steuerten die Lichtshow. An einer weiteren Station wurden die Besucherinnen und Besucher unter anderem auf eine faszinierende Reise durch die Musikgeschichte genommen. Dabei erfuhren sie spannende Anekdoten sowie überraschende Hintergrundinformationen zu Legenden wie den Beatles und Queen.

11.150 Quadratmeter für kreative Zusammenarbeit

Für den dritten Bauabschnitt zeichnete sich erneut der Dortmunder Immobiliendienstleister Freundlieb verantwortlich, der bereits die ersten beiden Gebäude am adesso-Hauptsitz umsetzte. Punkten kann der neue Bau auch mit den Eckdaten: 11.150 Quadratmeter verteilen sich auf fünf Etagen mit rund 400 Arbeitsplätzen, die die bereits bestehenden 1.000 am Standort Dortmund ergänzen, sowie einer Tiefgarage mit 210 Parkmöglichkeiten. Letztere sind mit 50 Ladepunkten für Elektrofahrzeuge bestückt. Die modernen, offenen Büroflächen fördern die kreative Zusammenarbeit. Ergänzt werden diese durch zahlreiche Rückzugsmöglichkeiten in Form kleinerer Büros für konzentriertes Arbeiten. Dazu kommen 24 Tagungs- und Meetingräume, Interaction Rooms für die gemeinsame Ideenfindung sowie ein Aufnahmestudio für Bewegtbild- und Audioformate. Einzigartig ist die 5. Etage: Neben einer Eventküche für gemeinsame Kocherlebnisse findet sich hier eine Lounge mit Bar und Billardtisch für Veranstaltungen und zum Entspannen.

Gesundheitsmetropole Ruhr

© 2024 MedEcon Ruhr - Netzwerk der Gesundheitswirtschaft an der Ruhr

Wir können Gesundheit
MedEcon Ruhr