Wir können Gesundheit

FilChange

Leonhard-Euler-Str. 5
44227 Dortmund

Profil » FilChange

FilChange – Flexible-3D-Printing ist ein StartUp von der Technischen Universität Dortmund im Bereich 3D-Druck.
Das StartUp wird momentan durch das EFRE-Projekt „START-UP-Hochschul-Ausgründungen“ des Landes NRW gefördert. In diesem Rahmen entsteht innerhalb eines Zeitraums von insgesamt 18 Monaten ein neuartiges 3D-Drucksystem auf der Basis einer zum europäischen Patent angemeldeten Technologie.
Dem disruptiven 3D-Drucksystem liegt ein vom FLM-Verfahren abgewandeltes Druckverfahren zugrunde. Damit können komplexe Hybridprodukte aus beliebigen unterschiedlichen thermoplastischen Kunststoffen enorm zeitsparend und kostengünstig für den Kunden produziert werden. Die Fertigung der Produkte erfolgt mithilfe eines einzigen, unterbrechungsfreien Herstellungsprozesses. Dabei kann auf die Entstehung von Materialabfall im Verarbeitungsprozess vollständig verzichtet werden. Mit dem Bau dieses Prototyps soll die Basis für die anschließende Ausgründung des Startups aus der Hochschule heraus geschaffen werden.

FilChange hat das Ziel, als Dienstleister am Markt im B2B-Bereich aufzutreten, wobei unterschiedlichste Bauteile für die jeweiligen Kunden in Auftragsarbeit mithilfe des neuartigen 3D-Druckers produziert werden sollen. In diesem Kontext sollen verschiedenste Branchen aus der kunststoffverarbeitenden Industrie angesprochen werden.

Ein interessanter Zielmarkt stellt der Bereich der Orthopädietechnik dar, da die enormen Vorzüge des neuartigen 3D-Druckers in der Herstellung individualisierter Hilfsmittel optimal zum Tragen kommen. Für diese Branche können unterschiedlichste Hilfsmittel aus dem Bereich der Exoprothetik wie beispielsweise Orthesen oder Teile von Prothesen mit dem entwickelten 3D-Drucksystem hergestellt werden. Dabei müssen oftmals flexible und unflexible Materialien in einem einzigen Produkt miteinander kombiniert werden.

Neben der deutlich kostengünstigeren und zeiteffizienteren Produktion von unterschiedlichen Hilfsmitteln kann die Wartezeit der Patienten verkürzt und der Tragekomfort aufgrund von verbesserten Gestaltungsmöglichkeiten spürbar verbessert werden.

Letzte Meldungen

  • Es liegen noch keine Meldungen von diesem Mitglied vor

Alle Mitglieder

MedEcon Ruhr © 2020

Wir können Gesundheit
MedEcon Ruhr