Wir können Gesundheit
30 Jun

Das internationale Symposium Rheumatologie im Ruhrgebiet

Samstag, 30. Juni 2018 von St. Elisabeth Gruppe GmbH

heumaexperten treffen sich zum 18. Mal in Herne

Einmal im Jahr kommen nationale und internationale Experten auf dem Gebiet der Rheumabehandlung in Herne zusammen, um sich über die neuesten Therapiemöglichkeiten und Forschungsergebnisse auf dem Gebiet der Rheumatologie auszutauschen. Am 30. Juni werden sie bereits zum 18. Mal der Einladung von Prof. Dr. Jürgen Braun, dem ärztlicher Direktor des Rheumazentrum Ruhrgebiet, folgen.
„Rheumatologische Erkrankungen sind äußerst komplex in der Erkennung und Behandlung. Nur durch stetige Forschung und den gegenseitigen Austausch gelingt es, die Therapie für die Patienten immer wirksamer und sicherer zu gestalten. Daher sind regelmäßige Treffen wie das Symposium Rheumatologie im Ruhrgebiet für uns als Behandler so wichtig. Das gleiche gilt letztlich für alle Mediziner, die die Bedeutung dieser Erkrankungen für die Patienten aber auch für die Gesellschaft verstanden haben“, meint Prof. Braun. Auch in diesem Jahr ist es ihm gelungen, ein spannendes Programm für die Teilnehmer mit renommierten Experten aus dem In- und Ausland zusammenzustellen.

Prof. Braun selbst spricht wie in den letzten Jahren über die neuesten Entwicklungen auf dem Gebiet der Spondyloarthritiden und der Osteoporose. Zudem geht es um die Frage, wie gut Placebos wirken. Hierzu wird Prof. Ulrike Bingel, Leiterin der Schmerzambulanz des Universitätsklinikums Essen, interessante Ergebnisse ihrer eigenen Forschung präsentieren. Prof. Dr. Eugen Feist von der Berliner Charité wird im Anschluss über die neuesten Aspekte in der Behandlung autoinflammatorischer Syndrome sprechen. Bei diesen Krankheitsbildern leidet der Patient unter wiederkehrenden chronischen Entzündungszuständen, die meist mit Fieber einhergehen und vererbbar sind wie z. B. das familiäre Mittelmeerfieber. Priv.-Doz. Dr. Daniel Aletaha reist aus Wien an, um über die aktuelle Behandlung von Patienten mit rheumatoider Arthritis zu sprechen. Die Therapie der eher seltenen Erkrankung Morbus Behcet, die sich z. B. durch Entzündungen im Mund in Form von Aphten äußert, wird von Prof. Ina Kötter thematisiert. Aus Amsterdam kommt Prof. Michael Nurmohamed nach Herne und spricht über die Beteiligung des Herzens bei rheumatischen Erkrankungen, hierbei handelt es sich oft um Begleiterkrankungen wie die koronare Herzkrankheit, die zum Herzinfarkt führen kann. Das wichtige Thema Schwangerschaft und Rheuma wird vom Mitorganisator des Symposiums, Prof. Christof Specker aus Essen, behandelt.

Veranstaltungsort des 18. Symposium Rheumatologie im Ruhrgebiet am 30.06.2018 ist das Kongresszentrum der St. Elisabeth Gruppe am St. Anna Hospital Herne, Am Ruschenhof 24, 44649 Herne. Anmeldung und Informationen unter 0 23 25 – 592 – 131.

Knochen & Gelenke

Alle Termine

© 2021 MedEcon Ruhr - Netzwerk der Gesundheitswirtschaft an der Ruhr

  • 97 Queries
  • 0,813 Seconds
  • Page ID: 4936
  • Template: single-termine.php
Wir können Gesundheit
MedEcon Ruhr