Wir können Gesundheit
13 Sep

Kostenfreie Online-Konferenz: Brennpunkt Fachkräftemangel im Krankenhaus

Dienstag, 13. September 2022 von Deutsches Krankenhausinstitut e.V.

Das Projekt „TransKok – Transferkompetenz Krankenhaus“ wird im Rahmen des Programms „Fachkräfte sichern: weiter bilden und Gleichstellung fördern“ durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.

Der Fachkräftemangel im Gesundheitswesen, insbesondere in der Pflege, droht in den kommenden Jahren der entscheidende limitierende Faktor in der Versorgung zu werden. Bereits heute können Krankenhäuser mangels verfügbaren Personals freie Stellen häufig nicht besetzen. Dies gilt nicht nur für das Pflegepersonal, sondern gleichermaßen auch für Ärzt*innen, IT-Fachkräfte und die weiteren Gesundheitsberufe im Krankenhaus.

Inhalt

  • Fachkräftemangel im Krankenhaus – Zahlen, Daten, Fakten aus der DKI-Forschung
  • Beschäftigtenorientierte Personalpolitik als ein Ausweg aus dem Fachkräftemangel im Krankenhaus
  • Attraktive Arbeitsplätze im Krankenhaus durch – durch neue Aufgabenteilungen, Grade- und Skill-Mix und neue Berufsbilder – durch bessere Arbeitsbedingungen
  • Gewinnung von Berufsrückkehrer*innen – ein Rezept gegen den Fachkräftemangel?
  • Pflegeazubis gewinnen und halten
  • Gewinnung von Fachkräften – Sind Abwerbeprämien eine Lösung?

Das detaillierte Programm der Konferenz finden Sie hier

Da es sich bei TransKoK um ein mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördertes Projekt handelt, können wir Ihnen die Veranstaltung kostenfrei anbieten. Damit wir für diese Veranstaltung die entsprechenden Fördermittel erhalten, ist es jedoch zwingend notwendig, dass Sie vor dem Veranstaltungstermin alle notwendigen ESF-Dokumente ausfüllen und uns auf dem Postweg zusenden! Diese bekommen Sie mit Ihrer Anmeldebestätigung als pdf-Dateien zugesandt.

Link zur Anmeldung

Gesundheitsmetropole Ruhr Gesundheitsberufe

Alle Termine

© 2022 MedEcon Ruhr - Netzwerk der Gesundheitswirtschaft an der Ruhr

Wir können Gesundheit
MedEcon Ruhr