Wir können Gesundheit

Kranken Menschen zur Seite stehen

Seelsorgeteam des St. Bernhard-Hospitals sucht ehrenamtliche Begleiter

St. Franziskus-Stiftung Münster am 10.05.16

St. Bernhard Hospital Kamp-Lintfort - Portraits Heinz Balke - am Mittwoch, den 16. Dezember 2015 - am Mittwoch, den 16. Dezember 2015 & Christoph Kämmerling - am Mittwoch, den 16. Dezember 2015

St. Bernhard Hospital Kamp-Lintfort – Portraits Heinz Balke – am Mittwoch, den 16. Dezember 2015 – am Mittwoch, den 16. Dezember 2015 & Christoph Kämmerling – am Mittwoch, den 16. Dezember 2015

Für das Seelsorgeteam des Kamp-Lintforter St. Bernhard-Hospitals steht der Mensch im Mittelpunkt. Mit den katholischen Seelsorgern Heinz Balke und Christoph Kämmerling sind zwei Hauptamtliche für die Belange und Begleitung der Patientinnen und Patienten da. Unterstützt werden sie von Stefan Maser, der neben seiner Tätigkeit als Pastor in der evangelischen Kirschengemeinde Hoerstgen auch in der Krankenhausseelsorge mitarbeitet.

Nach dem Weggang der Ordensschwestern sucht das Seelsorgeteam in einem gemeinsamen Projekt mit dem Bistum Münster ehrenamtliche Verstärkung. „Willkommen sind katholische und evangelische Frauen und Männer, die sich für die ehrenamtliche Mitwirkung in der Krankenhausseelsorge interessieren“ so Heinz Balke. „Es wird keiner ins kalte Wasser gestoßen“ betont der Krankenhausseelsorger weiter. In einem speziellen Kurs werden alle auf diese Aufgabe vorbereitet, schließlich erwarten die Ehrenamtlichen auch schwierige und manchmal belastende Situationen und Gespräche mit Patienten und Angehörigen.

Diese Ausbildung beginnt im September 2016 und umfasst vier dreitägige Kursblöcke. Die Teilnehmer erhalten zudem im Rahmen kurzer Praktikumseinsätze Einblick in ihr zukünftiges Aufgabengebiet. Dabei steht ihnen einer der Krankenhausseelsorger begleitend und beratend zur Seite. Auch spezielle Supervisionsgruppen sind vorgesehen. Die Kosten für die Schulung übernimmt das Bistum Münster. Den zeitlichen Umfang ihrer Tätigkeit legen die Ehrenamtlichen gemeinsam mit den Krankenhausseelsorgern fest.

Wer sich eine solche seelsorgliche und ehrenamtliche Arbeit im Krankenhaus vorstellen kann, kann mit Heinz Balke oder Christoph Kämmerling Kontakt aufnehmen (Tel. 02842 708146), beide stehen während ihrer Dienstzeiten von montags bis freitags gern für ein beratendes Gespräch zur Verfügung. Willkommen sind natürlich auch Frauen und Männer, die in einem ersten Schritt in der Christlichen Krankenhaushilfe mitarbeiten möchten, um vielleicht später einmal die Krankenhausseelsorge zu unterstützen. Die Christliche Krankenhaushilfe begleitet die Patienten z. B. von der Aufnahme zu den Stationen oder steht für Gespräche und kleinere Hilfeleistungen auf den Stationen zur Verfügung.

Gesundheitsberufe

MedEcon Ruhr © 2017

Wir können Gesundheit
MedEcon Ruhr