Wir können Gesundheit

Überdimensionales Kunstwerk enthüllt

Farbenfrohe Umgestaltung der Magistrale

Klinikum Dortmund gGmbH am 20.06.18

Innenraumgestaltung durch smart art – Magistrale – Klinikum Dortmund / FOTO: Markus Mielek

Künstler Martin Dippel hat der Magistrale im Klinikum Dortmund einen neu-en Anstrich verpasst: Über die gesamte Länge erstreckt sich eine dynami-sche Gesamtkomposition aus Formen und Farbe. Zusätzlich zu dem neuen Kunstwerk gibt es auch vom Künstler neugestaltete Sitzecken, die zum Verweilen einladen. Interessierte sind eingeladen, sich vor Ort von der Neugestaltung ein Bild zu machen.

Das moderne Kunstwerk, dessen Formensprache entfernt an Graffiti erinnert, trägt den Titel „Perspektivwechsel“. Verschiedene Materialoptiken durchziehen das Werk und gehen eine Symbiose ein. Die Augen des Betrachters werden an-hand von klug eingesetzter 3D-Optik auf die Probe gestellt: „Welche Elemente des Werkes tatsächlich aus der Wand ragen und an welcher Stelle man einer optischen Täuschung auf den Leim geht, muss selbstständig entschlüsselt wer-den“, sagt Martin Dippel, Künstler des Werkes.

Für erhöhten Komfort der Patienten und Besucher ist ebenfalls gesorgt: Die Ent-würfe für die neuen Sitzecken stammen ebenfalls aus der Hand des Künstlers. So gibt es beispielsweise eine neue Bank aus massiver Eiche vor der Fenster-front. Die Sessel der drei neuen Sitzgruppen stehen hinter Raumteilern, um auch im Krankenhaustrubel Rückzugsräume finden zu können. Wer hingegen die Hauptverkehrsachse des Klinikums genauer beobachten will, kann dies an den neu entworfenen Stehtischen am Kiosk tun.

Künstler Martin Dippel hat seine Leidenschaft für Malerei schon in der Jugend entdeckt: Nach einigen Ausflügen in die Graffiti-Szene und einer anschließenden Ausbildung als Siebdrucker, machte er sich als 22-Jähriger selbstständig. Heute arbeitet er weltweit als Fachmann für spezielle farbliche Gestaltungen und entwi-ckelt für ausgefallene Kundenwünsche auch gerne eigene spezielle Techniken. Tätig ist er unter anderem für die farbliche Gestaltung von Skulpturen oder auch für die Lackierung von Privatjets oder Verkehrsflugzeuge.

Die Magistrale im Klinikum Dortmund dient als Knotenpunkt zwischen Neu- und Altbau. Wechselnde Ausstellungen verschiedener Künstler finden bereits durch-gehend statt. Jetzt wurde die Magistrale selbst Teil eines Kunstwerkes. Durch die Umgestaltung soll die Aufenthaltsqualität für Patienten, Besucher und Mitarbeiter verbessert werden.

Gesundheitsmetropole Ruhr

MedEcon Ruhr © 2018

Wir können Gesundheit
MedEcon Ruhr