Wir können Gesundheit

St. Franziskus-Hospital begrüßt neuen Ärztlichen Direktor

Chefarzt Professor Dr. Christoph Bremer übernimmt zusätzliche Funktion

St. Franziskus-Stiftung Münster am 01.03.19

Prof. Dr. Christoph Bremer

Professor Dr. Christoph Bremer ist der neue Ärztliche Direktor des St. Franziskus-Hospitals. Der 51-Jährige löst Prof. Dr. Michael Möllmann ab, der nach knapp zwölfjähriger Tätigkeit als Ärztlicher Direktor den Ruhestand angetreten und die Entwicklung des Hospitals maßgeblich mitgestaltet hat. Professor Bremer wird die neue Aufgabe neben seiner Funktion als Leiter des Westfälischen Zentrums für Radiologie wahrnehmen. Gemeinsam mit den Geschäftsführern Burkhard Nolte und Klaus Abel sowie Pflegedirektor Leonhard Decker bildet er das Direktorium des St. Franziskus-Hospitals.

Professor Bremer leitet seit 2009 als Chefarzt die Klinik für Radiologie im St. Franziskus-Hospital, welche er komplett aufbaute und neu ausrichtete. 2013 übernahm er darüber hinaus die Chefarztposition der Klinik für Radiologie und Neuroradiologie der St. Barbara Klinik Hamm. Unter seiner Regie wurde im folgenden Jahr das Westfälische Zentrum für Radiologie gegründet, in dem mittlerweile die Radiologischen Abteilungen des St. Franziskus Hospitals, der St. Barbara-Klinik und des Herz-Jesu-Krankenhaus in Hiltrup vollständig vernetzt zusammen arbeiten. Das Zentrum schafft Synergien für alle drei Standorte, die zu einer optimierten Patientenversorgung und verbesserten Fort- und Weiterbildung der Ärzte führen. Der Spezialist für moderne Schnittbildverfahren ist darüber hinaus als Beauftragter für die Studenten im praktischen Jahr zuständig und engagiert sich in besonderem Maße für die Ausbildung junger Mediziner.

Nach seinem Studium an der WWU Münster und an der University of North Carolina at Chapel Hill (USA) hat Prof. Bremer seine Ausbildung im Institut für Klinische Radiologie der Uniklinik Münster absolviert, wo er zuletzt als leitender Oberarzt tätig war. Seine wissenschaftlichen Schwerpunkte, die er unter anderem in einem zweijährigen Forschungsaufenthalt am Massachusetts General Hospital (Harvard Medical School, Boston, USA) vertiefte, liegen im Bereich der Entwicklung moderner Verfahren zur Tumordiagnostik. Der Radiologe hat diverse Auszeichnungen erhalten u.a. den renommierten Wilhelm Conrad Röntgen Preis sowie den Hermann-Holthusen-Ring der deutschen Röntgengesellschaft und den Preis der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften zur Förderung der Krebsforschung.

„Auch in meiner neuen Funktion als Ärztlicher Direktor werde ich dazu beizutragen, die medizinische Versorgung unserer Patienten kontinuierlich weiterzuentwickeln. Hierbei sehe ich u.a. viele Möglichkeiten bei der weiteren Vernetzung von medizinischem Expertenwissen in den Stiftungs-Einrichtungen“, freut sich der Radiologe auf seine zukünftigen Aufgaben.

Gesundheitsmetropole Ruhr

MedEcon Ruhr © 2019

Wir können Gesundheit
MedEcon Ruhr