Wir können Gesundheit

Übernahme von Corindus abgeschlossen

Einziges von der FDA freigegebenes und CE-zertifiziertes robotisches System für kardiovaskuläre und periphere vaskuläre Interventionen

Siemens Healthineers am 29.10.19

Die Siemens Healthineers AG hat die Übernahme von 100 Prozent der Corindus Vascular Robotics, Inc. mit Wirkung zum 29. Oktober 2019 abgeschlossen. Vor dem Abschluss der Übernahme hat Corindus am 25. Oktober 2019 eine Aktionärsversammlung abgehalten, bei der 87,5 Prozent der Anteilseigner der Übernahme zugestimmt haben. Die zuständigen Regierungsbehörden haben bereits zuvor die für den Abschluss der Übernahme erforderlichen Genehmigungen erteilt.

„Mit dem Abschluss der Übernahme öffnen wir für unser Advanced Therapies-Geschäft einen neuen Bereich und erschließen damit angrenzende Wachstumsmärkte mit großem Zukunftspotenzial. Damit machen wir einen wichtigen Schritt bei der Umsetzung der Upgrading-Phase unserer Strategie 2025“, sagte Bernd Montag, Vorstandsvorsitzender der Siemens Healthineers AG.

„Die Kombination des starken Medizintechnik-Portfolios mit digitalen Plattformen und Lösungen von Siemens Healthineers mit der Präzisionsroboter-Plattform von Corindus hat das Potenzial, die Gesundheitsversorgung so zu verändern, dass wir gemeinsam bessere Ergebnisse zu niedrigeren Kosten erzielen können“, sagte Mark J. Toland, der frühere President und CEO von Corindus. Er wird das Geschäft innerhalb von Siemens Healthineers weiterführen.

Corindus ist fortan Teil des Berichtssegments Advanced Therapies. Das Unternehmen mit Sitz in Waltham, Massachusetts, entwickelt, produziert und vertreibt eine robotergestützte Plattform. Sie ist derzeit das einzige robotergestützte System für kardiovaskuläre und periphere vaskuläre Eingriffe, das eine FDA-Zulassung und CE-Zertifizierung hat. Dieses hilft Ärzten dabei, Führungskatheter, Führungsdrähte, Ballon- oder Stent-Implantate mit Hilfe integrierter Bildgebung präzise zu steuern. Dafür muss der Arzt nicht wie sonst üblich direkt am Angiographie-Tisch stehen, sondern er kann die Prozedur über ein separates Kontrollmodul steuern und ist damit weniger Strahlung ausgesetzt.

Robotergestützte minimalinvasive Verfahren haben das Potenzial, Behandlungszeiten zu reduzieren, die Präzision während der Behandlung zu erhöhen, die Standardisierung von klinischen Prozeduren zu steigern und damit letztlich die klinischen Ergebnisse zu verbessern. Corindus ist derzeit eines der führenden Unternehmen, das eine robotergestützte Behandlungsplattform für die gefäßtherapeutischen Hauptmärkte anbietet.

Gesundheitsmetropole Ruhr Herz & Kreislauf

MedEcon Ruhr © 2019

Wir können Gesundheit
MedEcon Ruhr